Lokalsport

Generalprobe mit Licht und Schatten

Fußball: Niederlage und Sieg für TSV Weilheim

Licht und Schatten hat der TSV Weilheim beim eigenen Fußball-Blitzturnier gezeigt. Bei der Generalprobe auf das erste Landesligaspiel am kommenden Samstag in Dorfmerkingen kamen die Limburgstädter nach einer 0:2-Niederlage gegen Verbandsligist SV Göppingen noch zu einem 4:2-Sieg über Staffelnachbar TSV Eltingen.

Eingekeilt: TSVW-Spielgestalter Ferdi Er muss sich gegen die Göppinger (links Ex-VfL-Kicker Nebih Kadrija) behaupten.Foto: Deniz
Eingekeilt: TSVW-Spielgestalter Ferdi Er muss sich gegen die Göppinger (links Ex-VfL-Kicker Nebih Kadrija) behaupten.Foto: Deniz Calagan

Weilheim. „Göppingen hat teilweise richtig Tempo gemacht“, musste Weilheims Coach Alexander Hübbe nach dem 0:2 gegen den in beachtlicher Frühform daherkommenden SVG zugeben. Den knapp 60 Zuschauern machte es dennoch Spaß, dem Göppinger Kombinationsfußball zuzuschauen. Vor allem die Angreifer Lars Ruckh, Yannik Kögler und Nebih Kadrija brachten die Weilheimer Hintermannschaft immer wieder in Verlegenheit. Kaum überraschend führten die Stauferstädter nach 20 Minuten durch Treffer von Kögler (7.) und Ex-VfL-Kicker Kadrija (20.) mit 2:0. In der Folgezeit konnten die Weilheimer die Begegnung etwas ausgeglichener gestalten, aber eine nennenswerte Einschussmöglichkeit gab es nicht. Dafür jedoch eine Hiobsbotschaft: Mittelfeldmann Emrah Polat zog sich eine Zerrung in der Wade zu, verzichtet vorsichtshalber auf die drei Trainingseinheiten diese Woche. Ein Einsatz im ersten Saisonspiel gegen Dorfmerkingen kommenden Samstag ist fraglich.

In der zweiten Partie zeigte die Elf von Trainer Alexander Hübbe eine deutliche Leistungssteigerung – allerdings auch gegen einen schwächeren Gegner. Von Beginn setzten die Limburgstädter den TSV Eltingen mächtig unter Druck und hätten nach Chancen von Lennart Zaglauer (2.) und Lukas Majowski (3., 5.) in Führung gehen können. Stattdessen gelang den Eltingern mit dem ersten gefährlichen Angriff die überraschende Führung (12.). Die Weilheimer zeigten sich keineswegs geschockt und drehten das Spiel durch Tore von Ferdi Er (21.) und Steffen Kuch (28.) innerhalb von nur sieben Minuten. In der Schlussphase gelangen dem TSVW durch Zaglauer (34.) und Felix Hummel (44.) noch zwei weitere Treffer. Der zwischenzeitliche Anschlusstreffer der Gäste durch den ehemaligen Kirchheimer Oberligastürmer Mario Klotz (40.) war nur noch Ergebniskosmetik.

Das dritte Spiel des Blitzturniers gewann der SV Göppingen gegen Eltingen dank eines Treffers von Lars Ruckh mit 1:0.me

TSV Weilheim (gegen Göppingen): Uttikal – De Rosa, Kirschmann, Er, Bauer – Sternemann, Polat (35. Kriks), Kuch, Zaglauer – Tausch, Majowski

TSV Weilheim (gegen Eltingen): Ihring – Kanarya, Kirschmann, Er, Bauer – Hummel, Kuch, Tausch, Zaglauer – Majowski (14. Isik), Kriks

Anzeige