Lokalsport

Gesät, aber nicht geerntet

Fußballrelegation Die TG Kirchheim unterliegt nach spielerisch überzeugender Leistung dem TSV Linsenhofen in der Verlängerung 3:4 und muss ein weiteres Jahr Kreisliga B spielen. Von Helge Waider

Auch sein Einsatz nach einem Jahr Verletzungspause half nicht: Die TG um Spielertrainer Tiago Santos Araujo musste am Samstag ih
Auch sein Einsatz nach einem Jahr Verletzungspause half nicht: Die TG um Spielertrainer Tiago Santos Araujo musste am Samstag ihre Aufstiegsträume begraben. Foto: Markus Brändli

Um 19.27 Uhr war am Samstagabend alles vorbei. Schiedsrichter Stefan Wais vom SC Altbach hatte die Verlängerung der Relegationspartie der TG Kirchheim gegen den TSV Linsenhofen soeben abgepfiffen: 3:4 (1:1, 3:3) stand es am Ende zugunsten der Elf aus dem Frickenhausener Teilort. „Ich bin sehr enttäuscht, denn ich war mir sicher, dass wir hier gewinnen“, kommentierte ein sichtlich angeschlagener Spielertrainer Tiago Santos Araujo die Niederlage. Ob er - anders als im Vorfeld angekündigt - für eine weitere Kreisliga-B-Saison zur Verfügung steht, ließ der 34-Jährige, der am Samstag nach über einem Jahr Verletzungspause wieder aktiv gespielt hatte, noch offen: „Ich werde noch ein Gespräch mit der Vereinsleitung führen.“

Dabei hatten die Kirchheimer den Erfolg mit ihrer schnellen, direkten und ballsicheren Spielweise und einem temporeichen Umschaltspiel bestens gesät. Nur mit dem Ernten haperte es am Samstag. Zu viele Torchancen wurden aus aussichtsreicher Position versiebt. Zudem hauten sich die Kicker des TSV Linsenhofen mit Verve in jeden Zweikampf und versuchten damit, ihre technische Unterlegenheit wettzumachen: ein Rezept, das am Ende aufging.

Dabei hatte für die Turngemeinde alles nach Maß begonnen. Bereits in der fünften Minute nutzte Spielertrainer Santos Araujo per Lupfer über Torspieler René Henke die erste Chance zum 1:0. Adama Badjie semmelte kurz dar- auf freistehend über das Gehäuse (8.), und Santos Araujo traf aus sieben Metern nur den Pfosten (14.). Solcherlei Pech und Unvermögen bestraften die Linsenhofener mit einer hundertprozentigen Chancenverwertung, als Alexander Andreae per 14-Meter-Diagonalschuss die erste TSV-Möglichkeit gleich zum Ausgleich nutzte (17.). Beflügelt vom 1:1, gelang es den Linsenhofenern, die Partie kurzfristig ausgeglichen zu gestalten.

Nach dem Seitenwechsel legten die TG-Kicker los wie die sprichwörtliche Feuerwehr. Amadou Mintehs Aufsetzer wurde von TSV-Verteidiger Tobias Blind von der Linie gedroschen (47.), und Nyan Alhagies Hereingabe hämmerte TSV-Akteur Thomas Krohmer aus dem Gefahrenbereich (50.). Als Ousman Saine einen von Goalie Henke verursachten Strafstoß zum 2:1 versenkte (54.), schien die Partie gelaufen. Doch eben jener Saine foulte im Gegenzug Blind, und Andreae besorgte gleichfalls per Elfmeter den erneuten Ausgleich zum 2:2 (56.). Als dann auch noch TG-Verteidiger Samin Ceesay ein Eigentor zum 2:3 unterlief (59.), schien die Partie in die andere Richtung entschieden.

Entscheidung per Sonntagsschuss

Doch die Turngemeinde steckte nicht auf: Der eingewechselte Bolly Suhu (69.), Santos Araujo (71.) und Yusupha Bojang (72.) scheiterten aber allesamt am überragenden Henke im TSV-Tor. Erst in der 73. Minute gelang Santos Araujo der erneute Ausgleich und der Einzug in die Verlängerung, in der die überwiegend muslimischen TG-Akteure dann wohl auch dem Ramadan geschuldeten Flüssigkeitsmangel Tribut zollen mussten. Suhu hatte zwar noch einmal eine Kopfballchance, die erneut Henke entschärfte (93.). Als aber dann Daniel Monteiro-Moreira per Sonntagsschuss in den Torwinkel das 3:4 gelang, war die über die gesamte Spielzeit höchst unterhaltsame Partie gelaufen.

Der TSV Linsenhofen trifft nun im entscheidenden Relegationsspiel am Samstag in Neuenhaus auf den gestrigen Gastgeber, den Kreisliga-A-Vertreter TSV Raidwangen.

Spielstenogramm

TG Kirchheim: Dampha - Fitouri, Ceesay, Cham (91. Toure), Saine - Minteh (60. Lukowski), Alhagie (66. Bolly), Bojang, Badjie (106. Gubere) - Santos Araujo, Jallow

TSV Linsenhofen: Henke - Ziemann, Schwenkel, Laube, Blind (96. Dolde) - Weiss (107. Hummel), Dere (73. Monteiro-Moreira), Krohmer, Jatta - Bauknecht, Andreae

Tore: 1:0 Santos Araujo (5.), 1:1 Andreae (17.), 2:1 Saine (54./Foulelfmeter), 2:2 Andreae (56./Foulelfmeter), 2:3 Ceesay (59/Eigentor), 3:3 Santos Araujo (73.), 3:4 Monteiro-Moreira (103.)

Gelbe Karten: Ceesay, Jallow, Bolly - Jatta

Rote Karte: Jallow (TG/116., Tätlichkeit)

Zuschauer: 500

Schiedsrichter: Stefan Wais (Altbach)

Anzeige