Lokalsport

Geschwächte SG-Frauen verlieren

Handball Lenningerinnen rutschen nach 21:24 in Unterensingen vom zweiten auf den dritten Platz der Bezirksliga ab.

Unterensingen. Zu Beginn der Partie bestimmten Strafwürfe auf beiden Seiten das Geschehen. Die SG hatte Anlaufschwierigkeiten, konnte sich aber durch eine ordentliche Siebenmeterquote durch Ann-Kathrin Schmid und eine stark haltende Jana Fiegenbaum im Tor behaupten. Nachdem sich kein Team in der ersten Halbzeit wirklich absetzen konnte, wurden beim 12:11 aus Unterensinger Sicht die Seiten gewechselt.

In der zweiten Hälfte kristallisierten sich dann immer mehr Prob­leme im Spiel der SG heraus, die teilweise auch dem kleinen und geschwächten Kader geschuldet waren. Fehlpässe und schlechte Abspiele wurden der SG nun zum Verhängnis. Die Gastgeberinnen nahmen diese Geschenke dankend an und erzielten so schnelle und einfache Kontertore. Folge war ein Fünf-Tore-Rückstand der SG in der 40. Minute (15:20).

Die Gäste gaben sich aber nicht kampflos geschlagen und bemühten sich weiterhin. Drei Minuten vor dem Abpfiff konnte man dank einer Vier-Tore-Serie von Tegethoff, Reichle und Kazmaier noch etwas Ergebniskosmetik betreiben. Die 21:24-Niederlage vermochte dieses Aufbäumen jedoch nicht mehr zu verhindern.

Für das nächste Spiel am kommenden Samstag gegen den Tabellenzweiten HT Uhingen/Holzhausen (18 Uhr, Lenninger Sporthalle) hoffen die SG-Frauen, dass alle angeschlagenen Spielerinnen wieder fit sind.ssc

SKV Unterensingen: Götz – Rapp (3), Klingler (3), Haußmann (2),Hertle (1/0), Single (3), Gnann (3),Fröhlich, Deuschle, E. Kilian (1), Haußmann, A. Kilian, Allilomis (5), Werner (3)

SG Lenningen: Fiegenbaum, Gall – Schmid (8/7) , Reichle(1), Dangel, Blocher, Tegethoff (6), Kazmaier (2), Bächtle (2), Schur (2)

Anzeige