Lokalsport

Geschwister-Paar feilt am großen Wurf

Leichtathletik Hannah und Lukas Melzer von der LG Teck überzeugen im Speerwerfen

Schwester und Bruder haben gut lachen: Hannah und Lukas Melzer zählen zu den verheißungsvollsten Techniktalenten im Land. Foto: pr

Balingen. Werfen konnte das Kirchheimer Melzer-Geschwisterpaar schon von klein auf. Bereits mit acht Jahren flogen die 80-Gramm-Bälle von Hannah und Lukas auf über 30 Meter, mit zehn Jahren über die 45 Meter hinaus. Mittlerweile sind die beiden Wurf-Spezialisten der LG Teck 14 Jahre und zwölf Jahre alt und werfen anstatt mit Bällen mit Speer und Diskus durchs Stadionrund - und wie.

Beim 37. Weilstetter Volksbank-Meeting in Balingen segelte der Speer von Hannah Melzer auf die Siegesweite von 35,99 Metern, rund ein Meter weiter als der Speer der zweitplatzierten Melisa Holic (LG Gäu Athletics/34,92). Dritte wurde Nina Fischer (TB Neuffen) mit 32,65 Metern. Mit einer persönlichen Bestmarke von 37,19 Metern belegt Melzer derzeit Platz zwölf der Deutschen W14-Rangliste, im Diskuswurf mit 30,27 Metern sogar Platz zehn. Im Kugelstoßen kam die Schülerin des Schlossgymnasiums mit 10,31 Metern hinter Soraya Sprenger (TSV Gomaringen/11,54) auf Rang zwei.

Auch Lukas Melzer zeigte sich in Topform und erzielte im Speerwerfen der M12 mit 33,19 Metern eine neue persönliche Bestleistung, die ihn in der deutschen Rangliste auf Platz neun klettern ließ. Zweiter wurde Emil Armleder vom TSV Rottweil (31,86).

Aichwalder Talent national top

Herausragende Ergebnisse lieferte in der W12 Nathalie Werner vom ASV Aichwald. Die Zwölfjährige sprang mit 1,50 Metern so hoch wie noch keine Athletin in diesem Jahr in Deutschland. Im Weitsprung liegt Werner mit 5,05 Metern an zweiter Stelle der deutschen W12-Rangliste hinter Lara Allien (SF Kladow/5,08). In Balingen gewann Werner souverän mit 4,96 Metern, genauso wie über 75 Meter mit 10,48 Sekunden.

Im Kugelstoßen der M14 überzeugte Konstantinos Pindonis vom TSV Frickenhausen mit 12,75 Metern. Am Start in Balingen waren insgesamt 273 Athleten und Athletinnen aus 59 Vereinen aus Württemberg, Baden und der Pfalz. mm

Anzeige