Lokalsport

Geßner überrascht mit Platz vier

Simon Geßner mit druckvollem Spiel.Archiv-Foto: Carsten Riedl
Simon Geßner mit druckvollem Spiel.Archiv-Foto: Carsten Riedl

Viernheim. Der Kirchheimer Simon Geßner, der sich für das baden-württembergische Ranglistenturnier qualifizieren konnte, erspielte sich in der Gruppenphase eine glänzende Ausgangsposition. Er belegte in seiner Gruppe Platz eins.

Im Endspiel um die Poleposition musste er gegen Kenan Hrnic, der für Wöschbach in der dritten Bundesliga aufschlägt, spielen. Geßner konnte dieses „Endspiel“ dank seines druckvollen Angriffsspiels mit 3:1 Sätzen für sich entscheiden. Somit überraschte Geßner mit dem ersten Platz in der Gruppenphase und durfte um die Plätze eins bis vier spielen. Da sich die ersten fünf Platzierten für die baden-württembergischen Top 12 qualifizierten, war der Druck auf Geßner schon raus. Dies merkte man in den letzten drei Endrundenspielen.

Gegen den erstplatzierten Steinle (3. Bundesliga), Henninger auf Platz zwei und Happek auf Rang drei (jeweils Regionalliga) musste sich der Oberligaspieler vom VfL geschlagen geben und landete auf einem hervorragenden vierten Platz. Im September wird er bei den Top 12 wieder aufschlagen.pm

Anzeige