Lokalsport

Gesucht: Die Nummer eins im Täle

Handball Im Bezirksliga-Derby zwischen dem TSV Owen und der SG Lenningen geht‘s da­rum, wer Spitzenreiter TSV Köngen auf den Fersen bleiben kann – oder ihn sogar ablösen.

Kampf ist meist Trumpf, wenn die Owener (hier mit Tobias Bäuchle am Ball) auf Nachbar SG Lenningen treffen.Foto: Deniz Calagan
Kampf ist meist Trumpf, wenn die Owener (hier mit Tobias Bäuchle am Ball) auf Nachbar SG Lenningen treffen.Foto: Deniz Calagan

Das nächste Lokalderby im Täle: Der Tabellendritte TSV Owen (8:2) empfängt den Tabellenzweiten SG Lenningen (10:2). Es ist das Wochenend-Topspiel der Bezirksliga, jedoch sollte man sich vor Augen führen, dass die Saison noch jung ist. Vieles kann sich noch drehen. Derzeit stehen die beiden Lokalrivalen nach einem starken Saisonstart allerdings zu recht im Spitzenfeld. Spannend ist die Frage, wer zur Nummer eins im Täle wird – und sei es nur vorübergehend.

Für die Owener ist es bereits das dritte Lokalderby in eigener Halle in dieser Saison. Beide Begegnungen – gegen den VfL Kirchheim (30:22) und den TSV Weilheim (35:20) – gewannen die Teckstädter. Auf der anderen Seite kommen die Lenninger mit einem deutlichen Sieg ins Herzogstädtchen. Unter der Woche waren die beiden Kontrahenten im Bezirkspokal im Einsatz. Die „Auener Jungs“ setzten sich trotz zwischenzeitlicher Schwierigkeiten am Ende souverän mit 35:28 (20:15) gegen den SKV Unterensingen II durch und stehen damit in der dritten Runde. Genauso wie die SGL. Beim deutlichen 33:23-Erfolg gegen die HSG Ostfildern II konnte die Mannschaft von Bruno Rieke weiteres Selbstvertrauen für die anstehende Auswärtsaufgabe sammeln.

Die Personalsorgen im Owener Lager sind vor dem heutigen Duell weiter groß. Neben Bäuchle, Kerner und Schmid, für die ein Einsatz wohl noch zu früh kommt, wird auch Linksaußen Christoph Einselen berufsbedingt fehlen. Nichtsdestotrotz rechnen sich die Teckstädter Siegchancen aus, auch wenn der Gegner in der Vorsaison Landesliga-Erfahrungen sammelte.

Für beide Seiten wird die Partie nach der Vielzahl der Spiele zuletzt zum Härtetest. Die Owener sind mit sechs Spielen in drei Wochen voll ausgelastet – eine kräftezehrende Angelegenheit angesichts des momentan eher schmalen Kaders.

Spielbeginn heute ist um 20 Uhr in der Owener Teckhalle. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. rs

so wollen sie spielen

TSV Owen: U. Raichle, F. Einselen – Fischer, Büchele, B. Klett, M. Raichle, Thum, S. Klett, Hartmann, Bäuchle, Jauss

SG Lenningen: Carrle, Bezold – Rieke, Baumann, M. Bächle, Pisch, O. Ringelspacher, Austen, Haid, L. Bächle, Dieterich, Graner, Renz (7), Schmid

Anzeige