Lokalsport

Glück und Pech in der Verlängerung

Pokal: Während die Frauen der SGM Wendlingen/Ötlingen verlieren, triumphieren die C-Juniorinnen

Es hat nicht sollen sein: Die Fußballerinnen der SGM Wendlingen/Ötlingen kehrten vom Bezirkspokal-Endspiel als Verlierer zurück. Besser machten es die C-Juniorinnen.

Donzdorf. Es war ein sehr gutes Bezirkspokal-Endspiel mit zwei Teams, die sich einen packenden Kampf lieferten. Am Ende hatte die SGM Wendlingen/Ötlingen gegen den FV Vorwärts Faurndau II mit 2:3 nach Verlängerung verloren – eine bittere Pille.

Bezirksligist FV Vorwärts Faurndau II hatte den besseren Auftakt: Nach einem Angriff über links schoss Jenny Weinert aus 20 Metern aufs Tor, wo SGM-Keeperin Alin Kurutz durch die tief stehende Sonne die Sicht genommen wurde – das frühe 0:1 nach fünf Spielminuten. Aber die SGM ließ sich nicht beirren, und in der 10. Minute fiel der Ausgleich. Marie Kopatsch traf Faurndaus Torfrau Katharina Helmsteadt, den Abpraller setzte Lisa Wager an den Pfosten, ehe schließlich Anna Haußmann den Ball im Tor versenkte (10.). Zehn Minuten vor dem Halbzeitpfiff nutzte Vorwärts-Spielerin Denise Weber eine Torchance zur erneuten Führung (35.).

In der zweiten Halbzeit wollten es die SGM-Damen wissen – sie traten entschlossener auf. Valerie Ziemsky flankte von der rechten Seite, wonach sich der Ball zum 2:2 (53.) ins Tor senkte. Danach ging es hin und her, aber beide Mannschaften konnten ihre wenigen Chancen nicht nutzen. Nach 90 Minuten stand es 2:2.

In der Verlängerung ging es, den beiderseits schwindenden Kräften geschuldet, relativ hart zur Sache, und es gab viele Unterbrechungen. Als die meisten sich schon auf ein Elfmeterschießen eingestellt hatten, kam der FV Faurndau II nach einem Freistoß an Freund und Feind vorbei durch Jenny Weinert noch zum 3:2 (115.). Die SGM versuchte danach noch einmal alles, aber es blieb bei der knappen Niederlage. Bei der SGM Wendlingen/Ötlingen gilt die ganze Konzentration nun dem morgigen Regionenliga-Spiel beim VfB Ellenberg (11 Uhr).

Übrigens machten es die C-Juniorinnen der SGM besser als die Erwachsenen: Sie schlugen den FV Faurndau im Bezirkspokal-Endspiel mit 2:1 nach Verlängerung und landeten damit eine Art Hattrick: Es war der dritte Pokalsieg in Folge. Lisa Medwed gelang die 1:0-Führung (27.), in der 63. Minute glich Faurndau aus. In der Verlängerung verwandelte Caroline Müller einen Freistoß zum Siegtor (76.).us/jw

SGM Wendlingen/Ötlingen: Kurutz – Ziemsky, Fassbender (100. Koschei), Fischer (115. Klopp), Stenzel – Kopatsch, Vogel, Schaible, Haußmann – Witzler, Wager

FV Vorwärts Faurndau II: Helmsteadt –Walker, Schweizer, Law-Grünwald, Weber – Tomic, Weinert, Brügger, Mulke – Markaj, Brendow

Anzeige