Lokalsport

Gnadentaler kennen keine Gnade

Tischtennis Im ersten Spiel der neuen Oberligasaison verliert der VfL Kirchheim auswärts klar mit 3:9.

Eingekeilt: Matthias Gantert und der VfL waren zum Oberligastart chancenlos. Foto: Carsten Riedl
Eingekeilt: Matthias Gantert und der VfL waren zum Oberligastart chancenlos. Foto: Carsten Riedl

Michelfeld. Tischtennis-Oberligist VfL Kirchheim ist mit einer ernüchternden 3:9-Schlappe beim TTC Gnadental in die neue Saison gestartet. Dabei waren die Hoffnungen auf einen Sieg zum Rundenauftakt trotz der angespannten Personallage (wir berichteten) hoch, nachdem sich die Kirchheimer zuvor im Trainingslager gut auf die neue Saison vorbereitet hatten.

Simon Geßner und Klaus Hummel mussten sich im Spitzendoppel denkbar knapp im Entscheidungssatz gegen Horlacher und Zeisberger geschlagen geben. Matthias Gantert und Ersatzmann Patrick Müller schlugen überraschenderweise das Spitzendoppel der Gnadentaler, während Patrick Strauch und Markus Holzer in vier Sätzen verloren.

In den Einzelpartien hatte Matthias Gantert gegen Gnadentals Nummer eins in vier Sätzen das Nachsehen. An der Nebenplatte spielte Simon Geßner frei auf und schlug Daniel Horlacher mit 3:1. Im mittleren Paarkreuz kam es zu einer Punkteteilung. Klaus Hummel konnte das sichere Blockspiel seines Gegners Florian Saljani mit druckvollen Topspins durchbrechen und holte den dritten und gleichzeitig letzten Punkt für Kirchheim. Am Nebentisch konnte sich der stark aufspielende Lukas Kramer gegen Patrick Strauch durchsetzen.

Im hinteren Paarkreuz verpassten die Gäste mögliche Punkte. Markus Holzer vergab in seinem Match vier Matchbälle und verlor in einem Fünfsatz-Krimi mit 10:12. Der aus der zweiten Mannschaft aufgerückte Patrick Müller setzte seinen Gegner unter Druck, verlor dennoch mit 3:1.

Somit durfte das vordere Paarkreuz erneut an die Platte. Geßner, der sich im ersten Spiel und in den Wochen zuvor in guter Verfassung präsentiert hatte, unterlag ebenso wie Matthias Gantert in drei Sätzen. Für Klaus Hummel war beim 1:3 gegen Lukas Kramer auch nicht viel zu holen.

Weiter geht‘s Mitte Oktober

Aus Kirchheimer Sicht gilt es, die Partie schnell abzuhaken und sich auf das nächste Spiel vorzubereiten - dieses findet erst in vier Wochen statt. Am 16. Oktober erwartet der VfL im ersten Heimspiel den TTC Odenheim.sg

Spielstenogramm

TTC Gnadental - VfL Kirchheim 9:3

Rakov/Saljani - Geßner/Hummel 3:2, Horlacher/Zeisberger, Gantert/Müller 1:3, Kramer/Petermann Strauch/Holzer 3:1; Rakov - Gantert 3:1, Horlacher - Geßner 1:3, Kramer - Strauch 3:0, Saljani - Hummel 1:3, Zeisberger, - Müller 3:1, Petermann - Holzer 3:2, Rakov - Geßner 3:0, Horlacher - Gantert 3:0, Kramer - Hummel 3:1

Anzeige