Lokalsport

Göppinger optimistisch

Göppingen. Aller guten Dinge sind drei: Getreu dieses Mottos geht Fußballverbandsligist SV Göppingen am kommenden Samstag ins erste von zwei Aufstiegsspielen in die Oberliga gegen die TSG Weinheim – die Stauferstädter haben bekanntlich zum dritten Mal in Folge den direkten Aufstieg ins baden-württembergische Oberhaus verpasst und versuchen nun, im Duell mit dem Vizemeister der badischen Verbände nach oben zu kommen. Weinheim hatte zuvor Südbaden-Vertreter Rielasingen-Arlen geschlagen

Gutes Omen dabei für die Truppe um den ehemaligen VfL-Mittelfeldmann Nebih Kadrija (29): Göppingens Trainer Gianni Coveli hat gegen Weinheim bereits mit zwei anderen Teams via Relegation den Aufstieg geschafft. 2007 schlug er die Nordbadener als Coach des TSV Schwieberdingen, fünf Jahre später als Kommandogeber des FSV Bissingen.

Das Hinspiel findet am Samstag um 15 Uhr im Weinheimer Sepp-Herberger-Stadion statt, das Rückspiel am 19. Juni (15 Uhr) in Göppingen.tb

Anzeige