Lokalsport

Gold und Silber für die LG Teck

Leichtathletik Gerd Traxler holt sich bei den M50-Mehrkampfmeisterschaften den deutschen Meistertitel.

Zella-Mehlis. Die Leichtathletikgemeinschaft Teck (LG Teck) hat mit Gerd Traxler wieder einen deutschen Meister. Bei den deutschen Senioren-Mehrkampfmeisterschaften in Zella-Mehlis (Thüringen) gewann der Weilheimer nach 18 Jahren sein zweites Fünfkampf-Gold. Während Vereinskamerad Jochen Bauer als Vierter ganz knapp am Podest vorbeischrammte, holte die LG-Mannschaft die anvisierte Silbermedaille.

Gerd Traxler wollte es nochmals wissen. Vor 12 Monaten begannen für den 50-Jährigen die Mehrkampfvorbereitungen. Beim Mehrkampfmeeting in Bernhausen Anfang Juni, wo Traxler im Zehnkampf in der Männerklasse antrat, musste er nach 8 Disziplinen verletzt aufgeben.

In Zella-Mehlis präsentierte sich Traxler nun im Fünfkampf der M50 topfit. Den Grundstein zum Gesamtsieg legte er bereits im ersten Wettkampf mit 5,62 Metern im Weitsprung. Jochen Bauer kam ihm mit 5,33 Metern am nächsten. Auch im Diskuswerfen und anschließenden 200-Meter-Lauf lief es für die beiden LG-Teck-Athleten gut. Bauer erzielte 34,59 Meter, Traxler 34,09 Meter. Über 200 Meter lief Bauer in 27,04 Sekunden, ein Hundertstel schneller als Traxler. Nach drei Disziplinen führte Traxler mit 2.028 Punkten, doch der Vorsprung schmolz im Speerwerfen. Während Traxler nach 34,57 Metern die Führung noch halten konnte, verlor Bauer mit 29,68 Metern viele Punkte und war nur noch Vierter. Im abschließenden 1 500-Meter-Rennen sicherte sich Traxler jedoch die Meisterschaft. Unbelohnt hingegen blieb Jochen Bauers Aufholjagd. Obwohl er die 1 500 Meter als Drittschnellster in 5.21,43 Minuten absolvierte, fehlte am Ende eine Sekunde zu Edelmetall. Dafür reichte es aber in der Mannschaft. Zusammen mit Traxler und Ralf Bofinger belegte das Team der LG Teck hinter der LG Kindelsberg Kreuztal Rang zwei. Martin Moll

Anzeige