Lokalsport

Gold und Silber im Matsch

Leichtathletik Lukas Eisele und Lea Steinbach holen bei der Crosslauf-DM Edelmetall.

Querfeldein über Stock und Stein und Silber: Lukas Eisele hat sich in Ohrdruf den Vizetitel gesichert. Foto: Ralf Görlitz
Querfeldein über Stock und Stein und Silber: Lukas Eisele hat sich in Ohrdruf den Vizetitel gesichert. Foto: Ralf Görlitz

Ohrdruf. Die Kreisathleten können‘s auch im Gelände: Lukas Eisele von der LG Filder ist neuer deutscher Vizemeister im Crosslauf. Mannschaftsgold gewann Lea Steinbach aus Aichwald mit ihrem neuen Verein SG Schorndorf.

Dabei waren die Bedingungen im thüringischen Ohrdruf alles andere als einfach. Steile Anstiege sowie aufgeweichtes und matschiges Wiesengelände verlangten den insgesamt knapp 1 000 Startern alles ab.

In Abwesenheit von Alexander Niemela (LG Teck), der erkältungsbedingt auf einen Start verzichtet hatte, war Lukas Eisele von der LG Filder der einzige Vertreter des Kreises Esslingen. Der Nellinger kämpfte sich bravourös durch das Gelände. Nach 7,6 Kilometern und 24,31 Minuten kam der 21-jährige Schützling von Trainer Rudi Persch (Nürtingen) als Zweitschnellster U23-Läufer ins Ziel. Geschlagen nur von Fitwi Sibhatu (LG Vulkaneifel/24,17 Minuten), einem 22-Jährigen Läufer aus Eritrea, der vor dreieinhalb Jahren aus seiner Heimat geflohen war und erst seit diesem Jahr einen deutschen Pass besitzt. Bereits im vergangenen Jahr waren beide Läufer aufeinandergetroffen, mit ähnlichem Ausgang. 2017 hieß der damals noch außer Konkurrenz startende Cross-Sieger Fitwi Sibhatu. Lukas Eisele wurde Vierter.

Ihren bisher größten Erfolg feierte indes die 18-Jährige Lea Steinbach aus Aichwald. Die mehrfache baden-württembergische Meisterin über 1 500 Meter und 5 000 Meter sowie Vierte der letztjährigen deutschen Meisterschaften über 1 500 Meter Hindernis, hat sich in diesem Jahr der laufstarken SG Schorndorf angeschlossen. Der Wechsel hat sich bereits gelohnt. Steinbach gewann sensationell Mannschafts-Gold in der weiblichen U20 zusammen mit den Zwillingen Tina und Nina Miletic. In der Einzelwertung über 4,1 Kilometer kam Steinbach in 17,04 Minuten auf Platz 17.Martin Moll

Anzeige