Lokalsport

„Goldene Ananas“ geht nach Stuttgart

Volleyball Im vorletzten Saisonspiel der Regionalliga kassieren die Dettinger Frauen eine 1:3-Pleite beim TSV G. A. Stuttgart.

Stuttgart. Den Regionalliga-Volleyballerinnen des TTV Dettingen geht auf der Saisonzielgeraden die Puste aus. Im vorletzten Spiel beim TSV G. A. Stuttgart verlor das Team von Trainer Roland Hunger mit 1:3, kann vom sechsten Platz allerdings nicht mehr verdrängt werden.

Dabei hatte sich im Duell um die „Goldene Ananas“ - beide Teams stehen im gesicherten Tabellenmittelfeld - eine ausgeglichene Partie entwickelt. Im ersten Satz konnte sich keine Mannschaft absetzen, in der Schlussphase nutzten die Stuttgarterinnen ihre Chancen konsequent und gewannen den Satz mit 25:21. Im zweiten Durchgang konnten sich die TTV-Frauen nach einer Aufschlagserie von Theresa Kober erstmals etwas absetzen (9:4). Trotz der zwischenzeitlichen 19:13-Führung wurde es am Ende noch mal eng, die Stuttgarterinnen kamen bis auf 22:23 heran. Am Ende hatten die TTV-Damen beim 25:23 jedoch das bessere Ende für sich. Der dritte Satz verlief ähnlich wie der erste Satz, bis zum 20:20 war der Durchgang ausgeglichen. Zwei Punkte bei Aufschlag von Heidi Kuhr reichten jedoch nicht. Die Gastgeberinnen erspielten sich fünf Punkte in Serie, sodass der Satz noch 22:25 verloren ging. Zu Beginn des vierten Durchgangs konnte sich wieder keine Mannschaft einen entscheidenden Vorteil erarbeiten. Im Verlauf des Satzes setzten die Stuttgarterinnen mit starken Aufschlägen die TTV-Damen immer mehr unter Druck, sodass sie mit 21:15 in Führung gingen. Die Dettingerinnen kamen zwar noch auf 22:22 heran, die Niederlage konnte jedoch nicht mehr abgewendet werden.

Hoffen auf Sieg zum Abschluss

Im letzten Saisonspiel treten die TTV-Frauen am kommenden Samstag ab 19 Uhr beim bereits abgestiegenen Tabellenschlusslicht TG Biberach an und hoffen dort auf einen gelungenen Rundenabschluss in Form eines Siegs. Für die Dettingerinnen wäre es der zehnte im 20. Spiel und der vierte in fremder Halle. Gegner Biberach hat in seinen bisherigen 19 Spielen gerade mal erst zwei Erfolge einfahren können.uz

Anzeige