Lokalsport

Grabenstetten mit Respekt

Handball Der Landesligist erwartet die erstarkte HSG aus Böblingen,

Grabenstetten. Genau fünf Wochen sind seit dem letzten Heimspiel des TSV Grabenstetten in der Handball-Landesliga vergangen. Entsprechend groß ist die Vorfreude auf der Alb vor dem morgigen Duell um 17 Uhr in der Falkensteinhalle gegen die HSG Böblingen-Sindelfingen. Mit zwei starken Auftritten auf fremdem Terrain haben sich die Grün-Weißen zuletzt Selbstvertrauen für die Aufgabe gegen den Tabellenelften geholt.

Die wird man brauchen, denn auch die HSG hat sich mit zwei klaren Siegen zuletzt deutlich verbessert gezeigt. Volker Blumenschein, der neue Mann an der Seitenlinie, hat sich von einigen Niederlagen zu Beginn nicht beirren lassen und setzt weiter auf eine eingespielte Mannschaft, die in der vergangenen Saison immerhin auf Platz fünf landete.

Wohl wissend, dass mit der Rückkehr von Urs Bonhage und Markus Schwab sich die Mannschaft wieder stärker präsentieren würde. Die beiden klaren Siege gegen den TSV Dettingen/Erms und die SG Nebringen/Reusten unterstreichen dies, obwohl mit dem noch immer verletzten Nico Kuppinger ein wichtiger Mann zuletzt noch auf dem Spielberichtsbogen fehlte. Der Rückraumshooter der HSG kann an einem guten Tag ganz alleine den Unterschied ausmachen, und fiebert seinem ersten Einsatz seit Wochen entgegen – vielleicht schon am morgigen Sonntag in der „Hölle Alb.“male

Anzeige