Lokalsport

Grabenstetten vor Derby

Handball Heute Abend gastieren die „Höllenblitze“ bei Aufsteiger Reutlingen.

Grabenstetten. Nächstes Derby für Handball-Landesligist TSV Grabenstetten. Das Team um Trainer Michel Rehkugler gastiert heute Abend ab 19.30 Uhr bei Aufsteiger TSG Reutlingen, der sich nach der sofortigen Rückkehr in die Landesliga mit sieben neuen Spielern verstärkte.

Unter anderem neu dabei ist Torhüter Mersid Memisahovic, der mit reichlich Erfahrung aus der zweiten serbischen Liga im Gepäck an die Echaz kam. Zwar stapelte TSG-Trainer Marcus Grimm trotz deutlich aufgestocktem Kader vor Saisonbeginn tief, indem er den Klassenerhalt als Saisonziel ausgab. Allerdings wusste er auch, dass er eine starke Mannschaft unter seinen Fittichen hat. Die Statistik spricht für Grimm: Immerhin gelangen seinen Reutlingern in den ersten vier Auftritten zwei Siege und zwei Unentschieden, ehe man ausgerechnet gegen Mitaufsteiger Esslingen in der heimischen Storlach-Sporthalle zuletzt eine klare Niederlage einstecken musste. Dennoch liegen die Reutlinger auf Platz sechs deutlich im Soll.

Für die Grabenstettener, aktuell Tabellenachter, markiert das Duell mit der TSG den Auftakt in eine „Englische Woche“, denn sowohl am kommenden Mittwoch als auch am kommenden Freitag sind die „Höllenblitze“ erneut gefordert. Gegner in der heimischen Falkensteinhalle werden dann die HSG Baar (1. November) und Aufsteiger TSV Köngen (3. November) sein.male

Anzeige