Lokalsport

Große Bühne in Frickenhausen

Zum Relegations-Duell des AC Catania werden 600 Fans erwartet

Der AC Catania Kirchheim steht kurz vor dem großen Ziel. Am morgigen Samstag um 17 Uhr trifft die Mannschaft von Spielertrainer Michel Forzano in Frickenhausen im alles entscheidenden Relegationsspiel um den Aufstieg in die Fußball-Kreisliga A, Staffel 2 auf den TV Bempflingen.

Den Torjubel beherrschen die Catania-Akteure in Perfektion. Ähnliche Szenen will der TV bempflingen morgen verhindern.Foto: Geni
Den Torjubel beherrschen die Catania-Akteure in Perfektion. Ähnliche Szenen will der TV bempflingen morgen verhindern.Foto: Genio Silviani

Kirchheim. Beim jüngsten 3:0-Erfolg gegen den TSV Neckartailfingen II sprach Catania-Trainer Michel Forzano von der bisher besten Saisonleistung. Ob diese Leistung auch für den Kreisliga-A-Vertreter reichen wird, bleibt abzuwarten. Beide Seiten sind sich einig, dass in diesem Spiel die Tagesform entscheidend sein wird. „Es wird auf Kleinigkeiten ankommen. Wir müssen versuchen, unsere Chancen eiskalt zu nutzen“, sagt Forzano.

Der AC Catania Kirchheim konnte sich in den letzten drei Spielen immer wieder steigern, was morgen wohl erneut nötig sein wird. Nach den zwei Siegen in den bisherigen Relegationsspielen (3:1 gegen den TSV Linsenhofen, 3:0 gegen den TSV Neckartailfingen II) gehen die Kirchheimer Spieler mit viel Selbstvertrauen in die letzte Partie. „Es ist vielleicht ein kleiner Vorteil für uns, dass wir im Spielrhythmus geblieben sind“, meint Forzano. Der Kirchheimer Übungsleiter will dem Gegner allerdings nicht ins offene Messer laufen: „Wir werden aus einer sicheren Abwehr heraus agieren. Einem frühen Rückstand hinterherzulaufen, wäre fatal.“

Der 26-Jährige Coach setzt da­rauf, dass der Gegner aus Bempflingen, sollte das Spiel länger zu null stehen, eher nervös werden wird als seine Mannschaft. „Es wird ein Geduldspiel, und ich bin überzeugt, dass der Druck für die Bempflinger größer ist als für uns“, meint Forzano. Auch vor einer möglichen Verlängerung hat der AC-Spielertrainer keine Bedenken: „ Wir haben in den letzten Wochen gut trainiert.“

Der TVB hat seit zwei Wochen kein Pflichtspiel mehr bestritten und unterm Strich mehr zu verlieren als der B-Ligist. Bei einer Niederlage müssen die Bempflinger den bitteren Weg in die Kreisliga B antreten. Wie in den vergangenen Relegationsspielen wird der Gegner aus Kirchheim auch in Frickenhausen mit seiner stärksten Formation antreten können. Ob es in der Anfangs-Elf Änderungen geben wird, darüber will sich Forzano noch seine Gedanken machen. Es gilt jedoch als wahrscheinlich, dass der AC Catania Kirchheim mit der gleichen Elf wie im letzten Spiel beginnen wird.

Seit dem 26. April, beim 0:2 gegen die SF Dettingen, hat der TV Bempflingen kein Spiel mehr verloren. Die Jungs von Trainer Martin Vöhringer sind demnach seit fünf Partien (4:4 beim TSV Jesingen, 2:1 gegen den TSV Holzmaden, 4:2 beim FV 09 Nürtingen II, 2:0 gegen den SV Nabern, 2:1 beim TSV Weilheim II) ungeschlagen und schafften erst durch diese Erfolgsserie noch den Sprung auf den Abstiegsrelegationsplatz.

Der Bempflinger Übungsleiter sieht der kommenden Aufgabe gerade deshalb sehr zuversichtlich entgegen: „Nun haben wir es wieder in der eigenen Hand, den Abstieg doch noch zu verhindern. In den letzten Spielen brauchten wir die Schützenhilfe anderer Vereine.“ Vöhringer ist sich sicher, dass seine Spieler morgen besonders motiviert zur Sache gehen werden, denn vor ein paar Wochen hat wohl auch der kühnste Fußball-Experte nicht mehr damit gerechnet, das der TVB den drohenden Abstieg noch würde verhindern können. Vier Spieltage vor Saisonende trennten die Bempflinger noch sieben Punkte vom Relegationsplatz. Dass die bevorstehende Aufgabe trotzdem nicht einfach werden wird, ist Vöhringer schon bewusst: „Ich konnte den AC Catania Kirchheim zweimal beobachten. Die Mannschaft verfügt über drei bis vier sehr gute Einzelspieler.“

Zum entscheidenden Relegationsspiel werden morgen mehr als 600 Zuschauer erwartet. Die Fangemeinde des AC Catania Kirchheim ist in den letzten Spielen stetig gewachsen, worüber sich vor allem der AC-Trainer freut: „Ich bin jetzt schon gespannt, was sich unsere Fans für dieses Spiel überlegt haben.“ Auch der Bempflinger Trainer erwartet eine große Zuschauerkulisse: „Uns werden sicherlich Scharen von Fans nach Frickenhausen begleiten.“

Anzeige
Anzeige