Lokalsport

Großhans als großer Pechvogel

Bezirksliga VfL verliert Duell der Aufsteiger gegen Oberensingen nach einem Eigentor

Kirchheim. Gleich zu Beginn wurde der VfL eiskalt erwischt. Nach einem Fehlpass von Webinger in der Offensive konterten die Gäste blitzschnell. Boylu spielte per Steilpass auf Özkahraman, der in der zweiten Minute entschlossen zum 1:0 für Oberensingen traf.

Die Kirchheimer brauchten ein wenig, um sich von diesem frühen Rückstand zu erholen. In der 15. Minute verfehlte Michael Schweizer nach einem Freistoß von Webinger nur knapp. Die Blauen kamen besser ins Spiel und wurden feldüberlegen. Nach einem Heber von Elsässer in die Gasse scheiterte Webinger ebenfalls an Gäste-Keeper Gekeler. In der 30. Minute hätte Ozkahraman die Gästeführung ausbauen können, scheiterte aber an VfL-Keeper Habram.

Nach einem langen Ball aus der VfL-Defensive verlängerte Hörsting erneut auf Schweizer, der aus aussichtsreicher Position vergab. Timo Webinger erzielte schließlich mit dem Pausenpfiff den 1:1 Ausgleich. Die Nachspielzeit lief bereits, als er einen Freistoß von der Mittellinie in den gegnerischen Strafraum drosch. Dieser wurde länger und länger und senkte sich schließlich sehenswert in das Oberensinger Tor.

In der zweiten Halbzeit wurde die Partie ausgeglichener. Nach einem Getümmel im Kirchheimer Strafraum zeigte Schiedsrichterin Shirin Groh (Wernau), zur Verwunderung vieler, auf den Punkt. Özkahraman ließ sich die Gelegenheit nicht entgehen und erzielte in der 51. Minute das 2:1 für die Gäste.

In der 59. Minute kombinierte sich der VfL sehenswert über die rechte Seite durch. Schweizer wurde nach Flanke von Haußer im Strafraum der Gäste etwas bedrängt. Zum Unverständnis vieler zeigte die Schiedsrichterin wiederum auf den Punkt. Hechler behielt die Nerven und glich zum 2:2 aus.

Beide Mannschaften spielten nun mit offenem Visier, und es ergaben sich Chancen hüben wie drüben. Nach einer zu kurz abgewehrten Ecke brachte Oberensingens Milosevic den Ball in der 75. Minute scharf vor das Teckstädter Tor. Kirchheims Großhans wurde vom Ball unglücklich getroffen und verlängerte diesen zum 2:3 ins eigene Netz.

Mit dem Mute der Verzweiflung warfen die Blauen nun alles nach Vorne. Valerian Lekaj hatte noch eine gute Gelegenheit per Kopf. Der junge Stürmer verfehlte jedoch knapp. Besonders aufgrund der Kulisse und der Unterstützung durch die Fantruppe „Teck-Tigers“ und ihren Trommeln tut die Niederlage besonders weh.mis

Spielstenogramm

VfL Kirchheim: Habram – Großhans, Raichle (85. Lekaj), Herthneck, Srsa (66. Ma. Schweizer) – Haußer (77. Celik), Hechler, Elsässer, Mi. Schweizer – Webinger, Hörsting

TSV Oberensingen: Gekeler – Schwarz (85. Sehr), Vujevic, Schwindt, Bächle (72. Milosevic) – Cisternino, Di Martile, Andrijevic (67. Kühnert), Popovic – Boylu, Özkarahman

Tore: 0:1 Özkahraman (2.), 1:1 Webinger (46.), 1:2 Özkahraman (51. Foulelfmeter), 2:2 Hechler (59. Foulelfmeter), 2:3 Großhans (75. Eigentor)

Gelbe Karten: Mi. Schweizer, Elsässer – Cisternino, Vujevic, Di Martile, Özkahraman, Rizzo

Schiedsrichter: Shirin Groh (Wernau)

Zuschauer: 400

Anzeige