Lokalsport

Grüner Tisch und grüner Rasen

Kreisliga B6 Die zweite Mannschaft der SFD hofft nach ihrem Protest auf einen positiven Schiedsspruch.

Fußball
Symbolbild

Dettingen. Die SF Dettingen II haben in der Fußball-Kreisliga B, Staffel 6 Einspruch gegen die Wertung des 2:2 bei der SGEH II eingelegt. Der Vorwurf: Es wurden Spieler eingesetzt, die nicht spielberechtigt waren. „Unsere Chancen stehen nicht schlecht“, vermutet Dettingens Trainer Marc Kretschmer. Sollten die drei Punkte am grünen Tisch gewonnen werden, stehen die Chancen wieder besser, in den letzten beiden Spielen Platz zwei zu ergattern. Zunächst einmal gilt es aber, diese Spiele am Sonntag beim TV Neidlingen II und eine Woche später bei der TG Kirchheim zu gewinnen. Der momentan Tabellenzweite TSV Beuren muss am Sonntag bei der SGEH II und am letzten Spieltag beim TV Neidlingen II ran.

Ohne Ambitionen nach ganz oben, aber mit guter Rückrunde, zeigt sich der TSV Owen. Nach dem 3:2-Erfolg gegen den KSV Nürtingen und der Heimniederlage des TSV Notzingen haben die Gelbhemden immerhin den vierten Tabellenplatz sicher. Eine Platzierung, mit der Trainer Claus Eberle leben kann: „Wären wir in einigen Spielen nicht so nachlässig gewesen, wäre der zweite Tabellenplatz locker möglich gewesen.“ Der scheidende Trainer macht jetzt zunächst einmal eine Pause: „Nach über 20 Jahren Trainertätigkeit will ich einfach einmal kürzertreten.“ Der TSV Owen gastiert am Sonntag bei der SG Reudern/Oberensingen III.

Notzingen rüstet sich

Der spielfreie TSV Notzingen zeigt sich für die kommende Saison ambitioniert. Mit Tino Jungblut, Fabian Gollert (beide SF Dettingen) und Ricardo Baptista (TSV Jesingen) bekommt die Eichert-Elf gleich drei erfahrene Spieler aus der Kreisliga A. „Es wird noch eine weitere Verstärkung dazukommen“, verspricht der Notzinger Spielertrainer Michael Panknin.

„Saisonziel verpasst“, heißt es jetzt bereits bei der SGM Ohmden/Holzmaden, die den TSV Oberlenningen empfängt. Die Elf von Trainer Viktor Oster steht genau wie in der letzten Runde auf dem achten Tabellenplatz. SGM-Abteilungsleiter Marius Remmler hatte sich mehr erhofft. Trotzdem ist er mit der Arbeit von Trainer Oster voll und ganz zufrieden: „Ich bin froh, dass Viktor Oster auch in der kommenden Saison bei uns als Trainer weitermacht.“

Der TSV Jesingen II spielt bereits um 13 Uhr gegen die TG Kirchheim. Mit einem weiteren Sieg bleibt die zweite Jesinger Mannschaft die zweitbeste Rückrundenelf der Liga. Der Spitzenreiter TSV Ötlingen ist bei seinem letzten Auswärtsspiel zu Gast beim KSV Nürtingen. In der siebten Begegnung stehen sich der SV Nabern II und die SG VfB Neuffen II/TSV Linsenhofen II gegenüber. Klaus-Dieter Leib

Anzeige