Lokalsport

Gunter Stecher löst Ticket zur Triathlon-WM

Budapest. Beim 3. Ironman 70.3 in Budapest hat VfL-Triathlet Gunter Stecher (53) nur um Sekunden den Podestplatz verpasst, sicherte sich aber dennoch einen der begehrten 35 Qualifikationsplätze für die WM 2017 in Chattanooga (Tennessee).

Dabei waren die Vorbedingungen für den Kirchheimer nicht optimal, da er zuvor wegen Rückenproblemen eine sechswöchige Wettkampfpause einlegen musste. Beim Schwimmen und vor allem beim Laufen hatten ihn diese deutlich im Training eingeschränkt, sind derzeit auch noch nicht komplett auskuriert.

Aus diesem Grund wollte Stecher beim Rennen in der ungarischen Hauptstadt voll auf die Karte Radfahren setzen. Doch zuvor musste von den 1 800 Athleten aus 59 Nationen die 1,9 Kilometer lange Schwimmstrecke bewältigt werden. Stecher konnte hier zwar nicht das gewohnte Tempo vorlegen, verließ aber dennoch als Zweiter der Altersklasse 50 nach 28,11 Minuten das Wasser.

Auf dem Rad ging er auf dem weitgehend flachen aber sehr winkligen Stadtkurs von Anfang an ein extrem hohes Tempo. Mit einem 38er-Schnitt über die 90 Kilometer versuchte er alles, um das Beste aus seiner Situation zu machen.

Als er nach 2.22,50 Stunden zum Laufen wechselte, erwartete die Athleten beim abschließenden Halbmarathon eine Hitzeschlacht mit Temperaturen von über 35 Grad. Stecher, der in diesem Jahr bei diversen Wettkämpfen bereits exzellente Laufleistungen gezeigt hatte, kämpfte mit der Hitze und seinem lädierten Rücken und benötigte für den Schlusspart 1.47,50 Stunden.

Mit einer Gesamtzeit von 4.44,53 Stunden verpasste er schlussendlich als Vierter in seiner Altersklasse (199. Gesamt) den Podiumsplatz um denkbar knappe 52 Sekunden und zeigte sich im Ziel zwar durchaus zufrieden, aber auch etwas frustriert: „Bei der Verletzung und den Bedingungen war einfach nicht mehr drin.

Freude kam dann später doch noch auf, als klar wurde, dass das Ergebnis ausgereicht hatte, um sich für die im nächsten Jahr in Chattanooga im US-Bundesstaat Tennessee stattfindende WM über die Ironman-Halbdistanz zu qualifizieren.gs

Anzeige