Lokalsport

„Gut aussehen gegen den Tabellenführer“

Kirchheim. Nach dem 2:1-Sieg gegen den TSV Wernau II und einem überzeugenden 5:1 in Neckarhausen musste der TSV Notzingen gegen den Tabellendritten TV Unterboihingen in der Fußball-Kreisliga B 3 zuletzt wieder eine knappe 3:4-Niederlage einstecken. Der Aufwärtstrend im Eichert ist dennoch unverkennbar. Man freut sich, wie es scheint, in Notzingen bereits auf die neue Saison mit Michael Panknin & Co.

Bis dahin gilt es, die letzten beiden Saisonbegegnungen anständig über die Bühne zu bringen. In der vorletzten Begegnung am Sonntag gegen Tabellenführer FC Nürtingen 73 dürfte allerdings nur schwer etwas zu holen sein. Zumal in Nürtingen auf schnellem Kunstrasen gespielt wird. „Wir werden dies als Herausforderung sehen“, meint Notzingens Mannschaftsbetreuer Ralf Aurenz im Vorfeld. „Es geht einfach darum, gegen den Tabellenführer ein gutes Spiel abzuliefern.“ Im Fernduell an der Spitze trifft die SGM Wernauer SF/Inter Nürtingen in der zweiten Partie auf den zuletzt so erfolgreichen TSV Harthausen II.kls


Anzeige