Lokalsport

„Haben Ziel schon erreicht“

SGM-Trainer Bestenlehner

Die Fußballerinnen der SGM Wendlingen/Ötlingen haben nach ihrem Überraschungserfolg in Salach die Korken knallen lassen. Trainer Martin Bestenlehner sieht den Hallenbezirkstitel als wichtige Basis für den Trainingsauftakt am heutigen Mittwoch.

Glückwunsch zur Bezirksmeisterschaft – es war der erste Hallentitel für Ihre Mannschaft. Wie war die Stimmung nach dem Schlusspfiff?

Anzeige

Martin Bestenlehner: Nachdem wir in den vergangenen zwei Jahren immer knapp am Titelgewinn gescheitert waren, ist die Freude über den diesjährigen Erfolg riesig. Natürlich haben wir diesen auch gebührend gefeiert.

Worin sehen Sie den Grund für das bisher beachtliche Abschneiden in der Hallenrunde?

Bestenlehner: Wir haben jetzt seit drei Jahren die gleiche Mannschaft ohne große Veränderungen – das schweißt zusammen. Hinzu kommt auch die Abgebrühtheit und Erfahrung meiner Mädels.

Kommt es nun zur Krönung in eigener Halle, wenn die SGM in zwei Woechen um den Einzug zur Endrunde der württembergischen Meisterschaften spielt?

BESTENLEHNER: Für uns läuft die Winterhallenrunde unter dem Motto „Spaß haben und Zeitvertreib“. Wir haben uns überhaupt nicht auf die Winterhallenrunde vorbereitet. Darum haben wir unser Ziel mit dem Bezirkstitel eigentlich schon erreicht. Was jetzt noch kommt, ist Zugabe – was geht, geht.

Mit einem Punkt hinter dem VfB Ellenberg liegt Ihre Mannschaft zur Winterpause auf Rang zwei der Regionenliga. Welche Auswirkung hat der Titelgewinn auf die kommende Rückrunde?

BESTENLEHNER: Das Ganze ist eine positive Geschichte und ein gelungener Start für den Trainingsauftakt am Mittwoch. Die ganze Truppe ist eine Einheit, auch außerhalb des Platzes. Die Spielerinnen sind hoch motiviert und wollen das angestrebte Saisonziel verwirklichen.

Und dieses wäre?

BESTENLEHNER: Wir wollen in die Landesliga aufsteigen.