Lokalsport

Hahnweidpiloten jetzt Vierte

Segelfliegen Die Fliegergruppe Wolf-Hirth sammelt kräftig Punkte in der Bundesliga.

Die Hahnweidepiloten im Aufwind: Die Fliegergruppe Wolf-Hirth hat in der Segelflug-Bundesliga einen Sprung auf Platz vier gemacht. Foto: Markus Brändli

Die Fliegergruppe Wolf-Hirth hat in der fünften Runde der Segelflug-Bundesliga ein perfektes Wochenende erwischt und sich den dritten Platz gesichert. Dieser Erfolg katapultierte die Kirchheimer auf Platz vier in der Tabelle. Schnellster ...

ihrhmicrKee wra oranNm a.umB Mti neeri cgwsiutnehhkhcgDcsridtnseiti nvo 061 /kmh etmrestie re ied etScrke ovn auMnru mi ndpleaorValn sib muz Otelrr in Ieaitln. iDe renJioun Nioc dnu nerHy Koch im zDiopslrpeet nrawe mit 031 otnetiSumeknndrle fau irrhe tReuo von naurMu muz Hnro dnu wterie in utnhgciR nOtes sib ukrz ovr iutsKfen sewtg.nuer

dnearsA ztuL ndu snie aapemtrTrne gfalngoW iswtaJohcn tpeointmlterke mit iherm eusuglWfrtng embi iliGndg Gdnra iPxr ni laenA das eraskt inE.besrg Sie ceheeirntr enie ieindkeGgithscw vno 89 /mhk nud ezgtein mti,ad sasd eid eieFleggrprup -HftohliWr cuha ebi nnnietaarneitlo tewrebtneWbe amthenilt knna. Dre ieesttwe gFul sde gsaTe agglen mioT ,hcsFu dre 550 leKmtiore tewi nvo edr eadnheHwi isb onv wnhfceuStir dnu weetir chna mi eenltgga dun aibde acth unSetdn mi kCciopt