Lokalsport

Hallentennis bleibt in Württemberg nur eingeschränkt möglich

In den Tennishallen dürfen weiterhin nur zwei Personen spielen.
In den Tennishallen dürfen weiterhin nur zwei Personen spielen.

Stuttgart. Der Württembergische Tennis-Bund (WTB) muss sich mit den strengen Beschränkungen für seine Sportler in Baden-Württembergs Tennishallen abfinden. Mit Verweis auf die aktuell gültige Corona-Verordnung des Landes dürfen weiterhin nur zwei Personen gleichzeitig eine Tennishalle nutzen und nicht - wie vom WTB gefordert - pro Tennisplatz zwei Personen spielen.

„Es gibt leider keine erfreulichen Nachrichten“, schreiben die Vorsitzenden auf der Internetseite des Verbandes. „Trotz intensiver Bemühungen ließen sich die Verantwortlichen der Landesregierung nicht von einer Lockerung der Tennishallennutzung überzeugen“, so das WTB-Präsidium weiter.

Weil Tennis zum Individualsport zählt, ist die Aufrechterhaltung des Trainingsbetrieb trotz bundesweitem Teil-Lockdowns überhaupt möglich - wenn auch nur in eingeschränkter Form. Wettkämpfe wird es 2020 in den Regionen des WTB definitiv keine mehr geben. „Die Spiele der Winterhallenrunde im Dezember sind ausgesetzt“, schreibt der Verband und hofft, dass die Wettspielrunde unter Dach spätestens im Januar fortgesetzt werden kann. als

Anzeige