Lokalsport

Handball begeistert die Kleinsten

Heute findet die sechste Auflage des Grundschulaktionstags statt

Die Handballbegeisterung an den Grundschulen in Baden-Württemberg erreicht neue ­Rekordmarken: Unter dem ­Motto „Lauf Dich frei! Ich spiel Dich an!“ findet am heutigen Freitag in über 600 Schulen im Land zum sechsten Mal der Grundschulaktionstag statt – auch in der Teckregion ­beteiligen sich die Vereine.

Ran an den (Hand)Ball: Der Grundschulaktionstag wird heute tausende Schüler in die Sporthallen locken. Foto: Brändli
Ran an den (Hand)Ball: Der Grundschulaktionstag wird heute tausende Schüler in die Sporthallen locken. Foto: Brändli

Stuttgart. Bei dem Projekt des Handballverbandes Württemberg (HVW), des Badischen Handball-Verbandes (BHV) und des Südbadischen Handball-Verbandes (SHV) legen heute zwischen 9 und 13 Uhr erstmals mehr als 30 000 Mädchen und Jungen der zweiten Klassen das AOK-Spielabzeichen ab – so viele wie noch nie. Dafür absolvieren die Kids sechs Koordinationsstationen und beweisen bei der Spielform „Aufsetzer-Handball“ ihr Können.

Wie erfolgreich das Konzept ist, zeigt auch die Tatsache, dass es vom Deutschen Handballbund (DHB) aufgegriffen wurde und der Grundschulaktionstag mittlerweile in allen Landesverbänden in Deutschland durchgeführt wird. Allerdings gibt es in keinem Landesverband so viele Teilnehmer wie in Baden-Württemberg.

Der Grundschulaktionstag in seiner heutigen Form findet heute zum sechsten Mal statt und hat seitdem eine steile Entwicklung genommen. 2010 nahmen 18 000 Kinder aus rund 400 Schulen teil, 2011 aktivierte er schon über 22 000 Schülerinnen und Schüler in 464 Schulen. Über 25 000 Mädchen und Jungen in 551 Grundschulen des Landes legten 2012 das AOK-Spielabzeichen ab, ein Jahr später waren in ganz Baden-Württemberg 26 149 Kinder in 537 Schulen aktiv. Im vergangenen Jahr beteiligten sich über 25 000 Zweitklässler in 541  Schulen.

Hervorgegangen ist der Grundschulaktionstag aus dem „Tag des Mädchenhandballs in der Schule“ im Rahmen des Projektes der drei Handballverbände im Land „2009 – Jahr des Frauen- und Mädchenhandballs“. Damals war die Teilnahme Mädchen vorbehalten, erst 2010 durften dann auch Jungs ran.pm

Teckvereine stark vertreten

VfL Kirchheim: Eduard-Mörike-Schule Ötlingen (75 Kinder), Grundschule Jesingen (28), Freihof-Grundschule (58), Raunerschule (15), Grundschule Notzingen (29) TSV Weilheim: Limburg-Grundschule (90) SG Lenningen: Karl-Eberhard-Scheufelen-Grundschule (21), Lindenschule (22) TSV Owen: Sybille-von-der-Teck-Schule (32)

Anzeige