Lokalsport

Handball macht Schule

Ballgefühl war beim Aktionstag auch gefragt. Foto: Jean-Luc Jacques
Ballgefühl war beim Aktionstag auch gefragt. Foto: Jean-Luc Jacques

Dettingen. Mehr als 30 000 Zweitklässler in ganz Baden-Württemberg erkunden wieder ihr Talent beim Handball. Am Grundschulaktionstag, den die Vereine aus drei Handballverbänden im Land am Freitag zum zehnten Mal veranstalten, nehmen 551 Schulen teil. Einen ersten Vorgeschmack gab es schon gestern für die Kinder der Grundschule in Dettingen und der Owener Sibylle-von-der-Teck-Schule. Da die Teckhalle in Owen zurzeit saniert wird, erlebte die Dettinger Sporthalle gestern Vormittag eine Handball-Premiere. Gleichzeitig war es die erste gemeinsame Aktion der beiden Schulen, die im Sportunterricht eng zusammenarbeiten.

Gestaltet wurde das Kennenlern-Training, bei dem der Spaß im Vordergrund stand, von handballerischen Fachkräften der HSG Owen/Lenningen, die auch am Freitag an den Schulen in Unter- und Oberlenningen im Einsatz sind. Am Freitag greift dann auch der TSV Weilheim ins Geschehen ein. Übungsleiter der dortigen Handballabteilung betreuen die Zweitklässler der Grundschulen in Weilheim, Bissingen und Neidlingen. Die Handballverbände kämpfen mit dem Aktionstag gegen Nachwuchsprobleme. bk


Anzeige
Anzeige