Lokalsport

Harte Bretter zu bohren

Landesliga-Start Die VfL-Badmintoncracks haben schwere Auswärtsaufgaben.

Kirchheim. Mit zwei schweren Auswärtshürden beginnt für die Badmintonspieler des VfL Kirchheim die neue Saison in der Landesliga Mittlerer Neckar/Ostalb. Sie treffen heute ab 15 Uhr in der Galgenberghalle Aalen auf den letztjährigen Vizemeister MTV Aalen. Zum Abendspiel geht‘s am Abend zum Dritten der Vorsaison, TPSG FA Göppingen (18.30 Uhr, Sporthalle im Berufsschulzentrum Öde II). Beide Spiele sind richtungsweisend, wohin die Reise in der neuen Spielzeit geht.

Kurioserweise haben beide VfL-Gegner mit Rui Almeida (MTV) und Mark Kröner (FAG) ihre Spitzenspieler an die SG Schorndorf verloren. Der VfL tritt hingegen in der gehabten Besetzung an – mit Andreas Leinenbach als Nummer eins. Mit dabei ist auch Antonio Abrantes, der in der vergangenen Saison ein starkes Debüt feierte. ­Julian Martin und Murat Karasoy ergänzen das Team, dazu kommt das Damenduo Heike Mutschler und Susanne Gölz. Fehlen wird am ersten Spieltag Thomas Stark.

Die ersten Landesliga-Ergebnisse vor zwei Wochen zeigten, dass Bezirksliga-Aufsteiger TSV Neuhausen zu den Aufstiegsfavoriten gezählt werden muss. Mitaufsteiger TSF Gschwend II und die TSG Salach, die nur durch den Rückzug von Verbandsligaabsteiger TV Altenstadt in der Klasse verblieb, droht hingegen das Mittelfeld. Zumal Salach auch noch Manuel Wild (1) an den Friedrichshafener Verein verlor. Ergänzt wird die Liga durch die KSG Gerlingen III, Fast-Absteiger in der Vorsaison, und den SV Vaihingen, VfL-Gegner am kommenden Mittwoch (20 Uhr, LUG-Sporthalle).

Die zweite VfL-Mannschaft um Jürgen Fischer tritt nach dem Unentschieden gegen die TG Nürtingen II in der Kreisliga Esslingen am heutigen Samstag bei Aufstiegsfavorit TSV Neuhausen III an. Danach wartet im Abendspiel der TSV Neuhausen IV.jf

Anzeige