Lokalsport

Heimserie reißt gegen Heidelberg

Volleyball Die Frauen des TTV Dettingen verlieren das letzte Regionalligaspiel vor der Weihnachtspause zu Hause mit 1:3.

Dettingen. Aller guten Dinge sind drei? Nicht für die Regionalliga-Volleyballerinnen des TTV Dettingen, die nach zwei Heimsiegen in Folge im dritten Anlauf das Nachsehen hatten. Im letzten Spiel vor der Weihnachtspause verlor der TTV gegen den Heidelberger TV mit 1:3 und „überwintert“ damit auf dem vierten Tabellenplatz.

Die Dettingerinnen waren etwas nervös ins Spiel gestartet, brauchten bis zur Hälfte des ers­ten Satzes, um auf Touren zu kommen. Nach einer Auszeit von TTV-Trainer Roland Hunger beim Stand von 13:18 starteten die Gastgeberinnen eine Aufholjagd - mit Erfolg: Durch konsequentes Aufschlagspiel und gute Annahmearbeit ging der erste Satz mit 25:23 nach Dettingen.

Im zweiten und dritten Durchgang riss bei den TTV-Frauen jedoch der Faden. Die Gäste waren nun gut im Spiel und machten den Angreiferinnen des TTV das Leben mit guter Blockarbeit schwer. Viele lange Ballwechsel entschieden die Heidelbergerinnen nach hartem Kampf für sich - nach dem 25;17 und dem 25:22 lagen die Gäste 2:1 in Führung.

Im vierten Satz wollte den Dettingerinnen nicht mehr viel gelingen. Heidelberg war schnell davongezogen und ließ sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen. Beim 25:14 hatte der HTV die Heimserie der Dettingerinnen beendet, die im elften Saisonspiel die vierte Niederlage kassierten. Nach der Weihnachtspause gastiert der TTV am 11. Januar beim Tabellenachten MTV Ludwigsburg.pm

TTV Dettingen: Bast, Dosenbach, Frank, Herdtle, Kehle, Kiedaisch, Pinar, Preuß, Roßmanith

Anzeige