Lokalsport

Henzler will es nochmal wissen

Motorsport Der frühere Porsche-Werksfahrer springt beim Le Mans Cup in Frankreich als Copilot ein und wird Vierter.

Wolf Henzler (rechts) und sein Partner Nicolas Leutwiler.Foto: Eberhard Strähle
Wolf Henzler (rechts) und sein Partner Nicolas Leutwiler.Foto: Eberhard Strähle

Le Castellet. Der ehemalige Porsche-Werksrennfahrer Wolf Henzler aus Zizishausen hat sich noch einmal den Rennhelm übergestülpt. Zusammen mit seinem Schweizer Partner Nicolas Leutwiler belegte er in einem Porsche 911 GT3 R Platz vier beim zweiten von insgesamt sechs Läufen des Michelin Le Mans Cups auf der südfranzösischen Rennstrecke in Le Castellet. Die Renndauer betrug zwei Stunden. Am zweiten Saisonrennen der Serie nahmen 30 LMP3-Sportwagen und zehn GT3-Boliden teil.

Nicolas Leutwiler (60), in den 1990er-Jahren bereits im Porsche Carrera Cup im Einsatz, hatte für das Rennduo den zweiten Startplatz in der GT-Klasse erobert. Der Eidgenosse übernahm den Start und somit auch den ersten Stint des Rennens. Zur Rennhälfte wechselte dann Wolf Henzler hinters Steuer. Der 46-Jährige schlug sich äußerst wacker und beendete das Rennen auf der 5,8 Kilometer langen Piste in Frankreich auf dem vierten Platz.

Henzler (46), der sein letztes Rennen im Porsche 2019 in Watkins Glen (USA) bestritt, vertrat beim Le Mans Cup Leutwilers Copiloten Julien Andlauer aus Frankreich, der zeitgleich beim 24 Stunden-Rennen auf dem Nürburgring startete. Henzler nahm die Einladung gerne an, obwohl er wegen des Ablaufdatums seines alten Helms einen neuen Kopfschutz organisieren musste.

Die Freude, mal wieder Rennluft zu schnuppern, war bei ihm kaum zu übersehen, auch wenn er dem Motorsport nach wie vor eng verbunden ist. Henzler betreut als Coach die Neueinsteiger des Porsche Carrera Cups in Deutschland. „Es ist doch etwas ganz anderes, an einem internationalen Rennen teilzunehmen, als auf dem Testgelände in Weissach die eine oder andere Runde mit den neuen Autos zu drehen“, meinte der glückliche Rennfahrer aus Zizishausen. Eberhard Strähle

Anzeige