Lokalsport

Herren 50 mögen es spannend

Tennis: Weilheimer Altersklassenteams feiern am Wochenende Erfolge

Das Damenteam in der Oberligastaffel verliert, die Herren 50 feiern den zweiten Oberliga-Sieg in Folge: geteilte Stimmung im TC Weilheim.

Auf dem Weg zum nächsten Heimsieg: Die Mannschaften des TC Weilheim hatten am Wochenende vielfach Grund zum Jubeln.Foto: Markus
Auf dem Weg zum nächsten Heimsieg: Die Mannschaften des TC Weilheim hatten am Wochenende vielfach Grund zum Jubeln.Foto: Markus Brändli

Weilheim. Die Damenmannschaft des TC Weilheim verschlug es am Wochenende nach Sonderbuch. Jula-Marie Braun (2) lag in ihrem Einzel bereits mit 6:1 und 5:1 in Führung, als ihre Gegnerin aufgeben musste. Luisa Heilemann (1), Kristina Zahl (3) und Laura Schmidt (4) zogen in ihren Partien allesamt den Kürzeren. In den Doppeln konnten Heilemann/Schmidt noch einen Punkt holen, sodass am Ende ein 2:4 zu Buche stand.

Besser lief es für die Damen 30 (Oberligastaffel) in Asemwald. Nach Zweisatzsiegen von Ines Maack (2) und Ulrike Mahr (4) sowie Dreisatzerfolgen von Bärbel Haußmann-Zaklan (1) und Silke Huss-Lehmann (3) lagen die TCW-Spielerinnen bereits uneinholbar in Führung. Huss-Lehmann/Mahr sorgten dann im zweiten Doppel für einen weiteren Punkt, sodass die Heimreise mit einem 5:1-Sieg angetreten werden konnte.

Die Herren 40 (Verbandsliga) waren beim ETV Nürtingen zu Gast. Nach Zweisatzsiegen von Michael Scheufele (2), Holger Zahn (4), Uwe Reiff (5) und Robert Gabriel (6) stand es 4:2 nach den Einzeln. Andreas Breuling (1) und Alexander Huss hatten jeweils nach engem Kampf im Match-Tiebreak verloren. Breuling/Scheufele und Huss/Zahn sorgten danach noch für zwei weitere Punkte zum 6:3-Endstand für den TCW. Ebenfalls gegen Nürtingen, aber auf eigener Anlage spielten die Damen 40 in der Staffelliga. Ines Maack (1), Kristina Ulmer (2), Claudia Fürst (3) und Sabine Faulhaber (4) sorgten bereits in den Einzeln für die Entscheidung zugunsten Weilheims. Ulmer/Fürst gewannen auch noch ihr Doppel. Damit schickten die Weilheimerinnen die Gäste mit 5:1 nach Hause.

Erneut spannend machten es die Herren 50 (Oberliga) in Mengen. Bernd Weiler (4) und Bernd Mehring (5) gewannen jeweils in zwei Sätzen. David Jacobson (1) ging über die volle Distanz und gewann mit 10:8 im Tiebreak. Thomas Kosmol (2) und Manfred Haist (3) hatten weniger Glück und unterlagen im Match-Tiebreak. Frank Eisele (6) zog in zwei Sätzen den Kürzeren. Beim Stand von 3:3 ging es in die Doppel. Doch dieses Mal sollte die Entscheidung nicht im Match-Tiebreak fallen müssen. Jacobson/Haist (Doppel eins) und Weiler/Mehring (Doppel drei) gewannen ihre Spiele jeweils in zwei Sätzen. Kosmol/Lattacher (Doppel zwei) unterlagen in zwei Sätzen. Damit feierte TCW den zweiten 5:4-Sieg in Folge.

Weiterhin gut unterwegs sind die Herren 55 (Württembergstaffel). Gegen den TSV Neckartenzlingen ging es von Beginn an eng zur Sache. Drei der vier Einzel mussten im Match-Tiebreak entschieden werden. Mike Faulhaber (1) und Karl Prinz (2) gingen knapp als Verlierer vom Platz, während Michael Stiber (3) beim 10:4 einen kühlen Kopf bewahrte. Thomas Rösch (3) glich mit einem souveränen Sieg zum 2:2 aus. Zwei starke Doppelsiege (Faulhaber/Stiber und Prinz/Rösch) besiegelten den verdienten 4:2-Erfolg.pam

Anzeige