Lokalsport

Hinten dicht, vorne öffnende Pässe

Lenninger Handballer spekulieren in Böblingen auf einen Auswärtssieg

Der Tabellenneunte SG Lenningen beim Siebten HSG Böblingen/Sindelfingen: Im Mittelfeld-Duell der Handballlandesliga geht es für beide Kontrahenten darum, sich mit einem Doppelzähler von den hinteren Rängen ­abzusetzen.

Muss heute Abend eine Spiel-Sperre abbrummen: Lenningens Robinz Renz.Foto: Genio Silviani
Muss heute Abend eine Spiel-Sperre abbrummen: Lenningens Robinz Renz.Foto: Genio Silviani

Lenningen. Im heutigen Gastspiel beim Tabellensiebten HSG Böblingen/Sindelfingen hat Handball-Landesligist SG Lenningen wieder die Chance, Boden auf die Abstiegsränge gut zu machen. Die Trainingswoche verlief etwas anders als sonst, so musste die Mannschaft am Dienstag gegen den VfL Kirchheim im Bezirkspokal antreten. Nachdem die Gäste gut in dieses Wochenspiel gestartet waren, verlor sie dann noch in der Verlängerung 27:28. Allerdings hielt sich die Enttäuschung bei allen Beteiligten in Grenzen, denn man will in erster Linie den Klassenerhalt in der Landesliga erreichen – darauf liegt der Fokus.

Anzeige

Heute Abend muss sich die Mannschaft auf eine physisch starke HSG Böblingen/Sindelfingen einstellen. Um den starken Linkshänder Urs Bonhage gibt es eine Menge junge talentierte Spieler. Die letzten Ergebnisse haben gezeigt, dass die Mannschaft durchaus zum oberen Tabellendrittel gehören kann. Doch das beunruhigt das Lenninger Lager erst einmal nicht, man weiß um die eigene kämpferische Qualität und um den ausgeglichenen Kader.

Im Abschlusstraining lag der Schwerpunkt erneut auf Abwehrarbeit. Jedes Tor muss sich die SG schwer erarbeiten, daher ist der Ansatz, möglichst wenig Gegentreffer zu kassieren.

Fehlen wird Robin Renz, der wegen eines Fouls in der letzten Spielminute Sperre für ein Spiel erhalten hat. Ein Fragezeichen steht erneut hinter Oliver Ringelspacher, der sich an der Hand verletzt hat. Weiter fehlen der SG Philipp Müller, Max Bächle und Ricki Austen in der Böblinger Murkenbachhalle. mh

 

SG Lenningen: Carrle, Reichle – Rieke, Ringelspacher, Marc Bächle, Baumann, Pisch, Schweikert, Haid, Dieterich, Luca Bächle, Schmid