Lokalsport

Hobbysportler im Fokus

Am 5. September findet im Freibad zum ersten Mal ein „Swim and Run“ statt

Fans des Ausdauersports sollten sich den 5. September dick im Kalender anstreichen: Am Samstag in vier Wochen findet ab 16  Uhr im Kirchheimer Freibad zum ersten Mal ein „Swim and Run“ statt. Die veranstaltende VfL-Schwimmabteilung hofft auf rund 100 Teilnehmer und darauf, dass sich die Kombination aus Schwimmen und Laufen in den nächsten Jahren als Breitensportevent etabliert.

Drei der fünf „Swim an run“-Organisatoren in ihrem Element: Gunter Stecher, Susanne Schütze und Manuel Gonser  (v.l.n.r) wollen
Drei der fünf „Swim an run“-Organisatoren in ihrem Element: Gunter Stecher, Susanne Schütze und Manuel Gonser (v.l.n.r) wollen ein weiteres Breitensportevent in Kirchheim etablieren. Foto: Jean-Luc Jacques

Kirchheim. Initiatoren für die erste Auflage der Kombination aus Schwimmen und Laufen in der Teckstadt waren Schwimmmeister Moritz Heitel und der Kirchheimer Gastronom Udo Kälberer, selbst engagierter Frühschwimmer und begeisterter Nutzer des Freibades. Dabei kreisen seine Gedanken ständig um Möglichkeiten, das geliebte Freibad attraktiver zu machen und durch Aktivitäten zu beleben. So entwickelte er das sogenannte Schwimmerfrühstück und gab die Grundidee zum mittlerweile etablierten Badewannenrennen, das vergangenes Wochenende erneut mit viel Hallo über die Bühne gegangenen ist.

Bereits seit Längerem trug sich Kälberer mit dem Gedanken, einen sportlichen Wettkampf ins Leben zu rufen, der eine breite Masse ansprechen soll. Aufgrund der dafür passenden Infrastruktur des Bades und dessen Umfeld mit den nahen Radwegen war schnell die Idee einer Kombination der Grundsportarten Schwimmen und Laufen geboren. Neudeutsch: Swim and Run – eine Wettkampfform, die deutschlandweit immer mehr Anhänger findet und allein in Baden-Württemberg auf großes Interesse trifft (siehe neben stehendes Interview).

Anfang des Jahres traf sich der umtriebige Teckkeller-Wirt mit Vertretern der VfL-Schwimmabteilung um die beiden Cheftrainer Susanne Schütze und Manuel Gonser sowie die erfahrenen Triathleten Christian Suchanek und Gunter Stecher. In mühevoller Kleinarbeit wurde an den vielen Details gebastelt und schnell war klar, dass mit einer solchen Veranstaltung auch ein hohes finanzielles Risiko für die Schwimmabteilung verbunden ist. Dennoch wurde von Abteilungsseite grünes Licht gegeben, da man gleichzeitig auch gute Chancen sah, langfristig ein neues, interessantes Breitensportevent zu entwickeln. Damit galt es dann an mehreren Fronten das Konzept vorzustellen und umzusetzen. Die Stadt Kirchheim und die Stadtwerke sagten schon früh ihre Unterstützung zu, sodass es möglich wird, am Veranstaltungstag das Bad ab 15 Uhr für jeden Besucher kostenfrei zu öffnen.

Zwar wird zu der um 16 Uhr beginnenden Veranstaltung (Startunterlagen ab 14 Uhr abholbar) auch der eine oder andere Spitzenathlet erwartet, wie zum Beispiel die mehrfache Wintertriathlon-Weltmeisterin und amtierende Deutsche Meisterin über die Triathlonmitteldistanz, Sigrid Mutscheller aus Aidlingen. Dennoch liegt der Fokus auf dem engagierten Hobbysportler, bei dem vor allem der Spaß und die sportliche Betätigung im Vordergrund stehen.

Die maximale Kapazität liegt bei rund 200 Teilnehmern. Dazu Mitorganisator Gunter Stecher: „Aufgrund der bisher guten Rückmeldungen hoffen wir für die Debütveranstaltung unser Mindestziel von rund 100 Startern zu erreichen. Damit könnten wir dann für die nächsten Jahre weiter am Konzept feilen und möchten zukünftig vor allem die Schulen stärker einbinden, so wie das zum Beispiel bei den Wettkämpfen in Echterdingen und Winnenden schon sehr erfolgreich umgesetzt wird“. gs

Alles Wissenswerte rund um den „Swim and Run“

Schwimmen und Laufen Um ein möglichst breit gefächertes und sportinteressiertes Publikum anzusprechen, wurden mit 400 Meter schwimmen und vier Kilometer laufen, Streckenlängen gewählt, die von jedem gesunden Menschen gut zu bewältigen sind. Für Kinder und Jugendliche ab Jahrgang 2006 werden entsprechend kürzere Strecken angeboten. Brust oder Kraul Schauplatz des Ganzen ist das Schwimmerbecken, in dem alle achte Bahnen mit Leinen abgetrennt werden. Fünf bis sechs Schwimmer werden pro Bahn eingeteilt, sodass für jeden, egal ob Brustschwimmer oder Krauler, ausreichend Platz vorhanden ist. Laufen auf Radwegen Nach dem Schwimmpart geht es ohne Pause in die Wechselzone, um in die Laufbekleidung zu schlüpfen. Die Laufstrecke befindet sich im Bereich der Radwege zwischen Freibad, Schafhof und Schlossgymnasium. Ziel im Freibad Für den Zieleinlauf wird auf der Liegewiese ein großer Zielbogen aufgebaut. Die Zeitnahme erfolgt mittels Transponderchip und die Ergebnisse können zeitnah auf Großbildmonitoren abgelesen werden. Die Zeitnahme beginnt beim Schwimmstart und endet beim Zieleinlauf – die Umziehzeit geht somit in die Gesamtzeit ein. Neben einer Einzelwertung gibt es noch für die Erwachsenen eine Teamwertung, bei der die Zeiten von drei Einzelstartern zusammengezählt werden. Frühbucherpreis Nachmeldungen sind am Veranstaltungstag bis eine Stunde vor dem Start möglich. Wer sich bis 15. August. online unter www.swim-run-kirchheim.de anmeldet, erhält einen Frühbucherpreis in Höhe von 16 Euro und ein hochwertiges Finisher-T-Shirt.

Anzeige