Lokalsport

Hochbetrieb in der Torfabrik

Handball-Bezirksliga Der TSV Owen ist der Spezialist für torreiche Spiele. Beim 41:34 gegen Schlusslicht TG Nürtingen fallen gleich 75 in einer Partie.

Mit fairen Mitteln kaum zu stoppen: Owens Kapitän Bastian Klett hat maßgeblichen Anteil am Offensiverfolg des Tabellenvierten.Fo
Mit fairen Mitteln kaum zu stoppen: Owens Kapitän Bastian Klett hat maßgeblichen Anteil am Offensiverfolg des Tabellenvierten.Foto: Markus Brändli

Der TSV Owen bleibt die torhungrigste Mannschaft in der Handball-Bezirksliga. 32,2 Treffer pro Spiel, mehr Tore erzielt kein anderes Team in der Liga. Am Sonntagabend gelang dem TSV ein 41:34 (19:13)-Auswärtserfolg beim Tabellenschlusslicht TG Nürtingen, das auch im neunten Spiel ohne Erfolgserlebnis blieb. Durch den Erfolg behaupten die Owener Platz vier in der Tabelle

Die Mannschaft von Trainer Steffen Klett agierte in Nürtingen von Beginn an mit viel Tempo. Moritz Bittner gelang nach sieben Minuten per Tempogegenstoß bereits der Treffer zum 5:0. Die Turngemeinde benötigte einige Zeit, um sich von diesem Blitzstart des Gegners zu erholen. Owens Kapitän Bastian Klett sorgte mit seinen insgesamt zehn Toren dafür, dass seine Mannschaft am Drücker blieb. Sein Treffer zum 12:5 nach 15 Minuten bedeutete erstmals eine Sieben-Tore-Führung in der ersten Hälfte. Matthias Köbel markierte mit dem Pausenpfiff den Treffer zum 19:13-Halbzeitstand.

Nach dem Seitenwechsel waren die Gäste weiter dominant, sodass niemand unter den Zuschauern in der Nürtinger Theodor-Eisenlohr-Sporthalle am Erfolg der Teckstädter zweifelte. Zwar wurde Nürtingen stärker und verhinderte so ein noch deutlicheres Ergebnis, den Gastgebern gelang es allerdings auch nicht, den Abstand zu verkürzen. Moritz Raichle besorgte nach 45 Minuten das 30:21. Der einzige Makel im Owener Spiel: Die Gelben leisteten sich in der Schlussphase zunehmend Unkonzentriertheiten und einfachste technische Fehler, die dafür sorgten, dass der weiterhin sieglose Tabellenletzte den Rückstand kurz vor dem Ende noch einmal verringern konnte. Am deutlichen Erfolg der „Auener Jungs“ sollte dies allerdings nichts mehr ändern.

Klett und Co. sind ihrer Favoritenrolle mit einem Offensivfeuerwerk in Nürtingen gerecht geworden. Unter der Woche geht es für den TSV am Donnerstag im Bezirkspokal weiter. Die Teckstädter sind zu Gast beim Landesligisten in Grabenstetten.ras

Spielstenogramm

TSV Owen: Carrle, F. Einselen - B. Klett (10/3), Bäuchle (2), M. Raichle (8), Kerner (6), S. Klett (4), C. Einselen, Bittner (7), H. Raichle, Köbel (4).

TG Nürtingen: Bücker, Ordnung (2) - Bauer (3), Gudat (1), Hennig (3), Sommer (3), Sigel, Henzler (3), Goerke (1), Schreiweis (3), Kuchenbaur (8/8), Meyer (5), Baumeister (2), Schwennig.

Anzeige