Lokalsport

Hoffnung auf Punkt erfüllt sich nicht

Sindelfingen. Unglückliche, aber verdiente Niederlage für die Verbandsstaffelmädchen des TSV Ötlingen. Beim VfL Sindelfingen II kassierten die Nachwuchsfußballerinnen eine 2:3-Niederlage.

Anzeige

Von Anfang an machte die Heimelf klar, dass sie die Punkte im Floschenstadion behalten wollte. Dominant im Mittelfeld übten die Sindelfingerinnen Druck auf das Ötlinger Tor aus, ließen vor dem Tor allerdings die letzte Konsequenz vermissen. Als die VfL-Mädchen alle in der gegnerischen Hälfte waren, erzielte Laura Gerlinger nach einem langen Ball überraschend die Ötlinger Führung. Doch der Treffer änderte nichts am Spielgeschehen. Nach einem Eckball erzielte Pia Sellmaier den Ausgleich.

Nach dem Wechsel das gleiche Bild. Zur Führung musste dann ein Foulelfmeter herhalten. Als die he­rausstürmende TSVÖ-Torfrau Dürkop den Ball verfehlte, nahm die clevere VfL-Stürmerin das Geschenk an und fiel über Dürkops Bein. Den Elfmeter verwandelt Lisa Lindel souverän. In der 68. Minute der überraschende Ausgleichstreffer durch Anna Steiner, die zuvor von Lilly Schad in Szene gesetzt worden war. Die Ötlinger Hoffnung auf einen Punkt währte jedoch nicht lange. In der 75. Minute erzielt wiederum Pia Sellmaier den Treffer zum verdienten 3:2-Sieg der Sindelfingerinnen.pb

TSV Ötlingen: Dürkop, Vogel, Bestenlehner, Young, Breckel, Brühning, Sanzi, Gerlinger (60. Medwed), Schad (30. Lang), Zeidler (38. Kochendorfer), Steiner