Lokalsport

Hohes Niveau und ausgeglichenes Feld

Tennis Am morgigen Freitag beginnt beim TV Bissingen die dritte Auflage des Breitenstein-Cups für Seniorenspieler.

Auch wieder dabei: Volker Stamer, der im vergangenen Jahr knapp im Halbfinale der H50 scheiterte. Foto: privat

Bissingen. Ab Freitagnachmittag wird es auf der Bissinger Tennisanlage wieder heiß hergehen: Nach der erfolgreichen Zweitauf­lage des Turniers um den Breitenstein-Cup im vergangenen Jahr erwarten Turnierleiter Hannes Huber und sein Team am Wochenende knapp 50 ambitionierte Seniorenspieler, die in den Konkurrenzen Herren 40 und Herren 50 den Sieger ermitteln.

In beiden Konkurrenzen haben erneut hochklassige Spieler gemeldet - nicht verwunderlich aufgrund der Höherklassifizierung des Turniers, das nun als S4-Ranglistenturnier mit einem Preisgeld von insgesamt 750 Euro aufwarten kann.

Das recht ausgeglichene Spielerfeld der Herren-40-Konkurrenz wird von Lokalmatador Jörn Kaiser angeführt. Er hatte 2017 bereits die Premiere des Turniers gewonnen und gilt als heißer Sieganwärter. An Nummer zwei gesetzt ist Alexander Rauch (TC Olympia Lorsch). Aber auch Vorjahresfinalist Dirk Ziegler (TC Dornhan) wird ein gewichtiges Wort beim Einzug ins Finale spielen. Tobias Hogh (Königsbach) und Martin Kern (TC Degerloch) zählen zum erweiterten Favoritenkreis.

„Extrem ausgeglichen und das auf hohem Niveau“ - das war die Einschätzung von Turnierleiter Hannes Huber beim Blick auf die Meldeliste der Herren 50: Mehr als 24 Spieler meldeten zu dieser Konkurrenz, nur 24 wurden in die Auslosung genommen. Angeführt wird die Setzliste von Volker Stamer (TC Herrenberg), dem letztjährigen Halbfinalisten. An Position zwei steht Wilhelm Eschbach vom TC Ludwigsburg. Zum Favoritenkreis zählt neben Thomas Rupps (TC Wolfsberg Pforzheim) auch Lokalmatador Frieder Goll, der sich beim ITF-Seniorenturnier in Pörtschach auf das Heimturnier vorbereitet. Die Ausgeglichenheit des Teilnehmerfeldes verspricht hochklassige Duelle.

Die ersten Spiele starten am morgigen Freitag ab 14 Uhr, am Samstag ab 9 Uhr. Am Sonntag geht es ab 10 Uhr mit den Halbfinalspielen der Herren 40 und 50 weiter. Die Finalspiele finden gegen 13 Uhr statt.

Keine Damen-40-Konkurrenz

Wie bereits in den Vorjahren waren die Meldungen bei den Damen 40 überschaubar. Nachdem sich bis zur Deadline zu wenig Spielerinnen gemeldet hatten, musste das Orgateam schweren Herzens entscheiden, die Konkurrenz nicht auszuspielen.Susanne Köpf

Alle Informationen, Spielergebnisse und eine Spieltagberichterstattung sind zu finden unter www.breitenstein-cup.de

Erfolg bei den „Beilsteiner Spielen“

Die Auswahl der Altersklasse U11 aus dem Tennisbezirk D (Esslingen/Göppingen/Reutlingen) hat nach über zehnjähriger Durststrecke wieder den Sieg beim WTB-Talent-Cup, der unter dem Namen „Beilsteiner Spiele“ ins Leben gerufen wurde, geschnappt. Auf dem Weg zum Sieg hatte die Mannschaft, zu der auch Jonas Rehr vom TC Kirchheim gehörte, alle Partien gegen die fünf anderen Bezirke gewonnen.pm

Anzeige