Lokalsport

Holz-Jäger sehnen Pause herbei

Sportkegeln Frauen und Männer der Unterlenninger Tecksportkegler verabschieden sich mit Auswärtsniederlagen.

Eppelheim. Die Zweitligafrauen der Unterlenninger Tecksportkegler haben sich mit einer Niederlage in die Winterpause verabschiedet. Am letzten Spieltag des Jahres verloren die personell geschwächten Frauen - Sandra Friedrich und Martina Hoi waren verletzt - beim DSKC Eppelheim mit 2441:2528 und überwintern damit als Tabellensiebte. Im Starttrio sprangen die Reservespielerinnen Tatjana Haag (385) und Angelika Graß (348) zusammen mit Anita Deuschle ein. Deuschles 447 Holz und die verhaltenen Ergebnisse auf Eppelheimer Seite führten zu einem passablen Rückstand von lediglich 42 Holz. Cornelia Stark (433), Jasmin Dreiseitel (411) und Tanja Schweitzer (417) konnten diesen im ersten Durchgang minimal reduzieren, jedoch gelang es dem Gegner nach dem Bahnwechsel, den Vorsprung uneinholbar auszubauen. „Die Winterpause benötigen wir nun dringend, damit sich die Spielerinnen von ihren Verletzungen auskurieren können. Im neuen Jahr starten wir dann neu durch“, so Mannschaftsführerin Anita Deuschle.

Die Herrenmannschaft kassierte in der 2. Landesliga eine 5234:5311-Niederlage beim BW Mörlenbach. Hier starteten Joachim Deuschle (929), Herbert Merkl (880) und Simon Hoi (893) verheißungsvoll und bauten einen Vorsprung von 136 Holz auf. Dieser schmolz jedoch im Schlusstrio dahin, bis nichts mehr übrig war. Peter Leitner (794) und Felix Bühler (835) gaben zusammen über 200 Holz ab. Lediglich Ingo Breunle (903) konnte überzeugen. Nach dieser Pleite überwintert die Mannschaft auf dem neunten Tabellenplatz.saf


Anzeige