Lokalsport

Im Duell der Neulinge geht‘s um Platz zwei

Volleyball Die SG Neckar-Teck erwartet morgen Mit-Aufsteiger TSV Ellwangen.

Volleyball Oberliga, SG Volley neckar Teck (rot) - VFL Sindelfingen (blau), Angabe Manuel Babinger
Manuel Babinger und Co. wollen im Heimspiel gegen Ellwangen bestehen. Foto: Genio Silviani

Dettingen. Drittes Heimspiel für die SG Volley Neckar-Teck: Die Oberligatruppe empfängt am morgigen Samstag um 14 Uhr den TSV Ellwangen in der Dettinger Sporthalle - ein Spitzenduell, das vor der Saison wohl niemand unter diesem Label erwartet hätte.

Anzeige

Beide Teams konnten sich den Oberliga-Startplatz erst über den Umweg Relegation sichern. Ellwangen war gar nur Zweiter der Relegation, rutschte erst im letzten Moment ins württembergische Oberhaus. Nun kämpfen die beiden Kontrahenten nach einem jeweils äußerst gelungenen Saisonstart - beide kassierten nur eine Niederlage gegen Titelfavorit VfL Sindelfingen - um den zweiten Platz.

Im erst zweiten Aufeinandertreffen zwischen der Spielgemeinschaft und dem TSV hofft der Gastgeber auf einen ähnlich gelungenen Ausgang wie in der ersten Partie. Im Rahmen der Aufstiegsrelegation im Mai hatte das Team Neckar-Teck per 3:0-Sieg über die Ostälbler das Aufstiegsticket gesichert. Angereist war der TSV damals im eigens organisierten Fanbus mit Trommlern und einer Schar rot-weiß gekleideter Unterstützer. Auf eine ähnliche Kulisse in der Dettinger Sporthalle hofft die SG nun erneut.

Personell steht einem erfolgreichen Spieltag nichts im Weg. Zum ersten Mal in der laufenden Spielzeit können die SG-Volleyballer aus dem Vollen schöpfen. Außenangreifer Michael Keck, der wegen einer Grippe zuletzt verhindert war, ist wieder fit. Einzig Zuspieler Stephan Lehmann wird aufgrund seiner Bänderverletzung am Handgelenk weiter ausfallen, sein Team jedoch als Trainer von der Seitenlinie aus unterstützen.

Restliche Teams waren siegreich

Pausieren dürfen am Wochenende die zweite, dritte und vierte Mannschaft der SG. Alle Teams mussten am vergangenen Wochenende in der jeweiligen Liga antreten. Für die Bezirksliga-Mannschaft ging die Reise nach Stuttgart, wo der TSV Georgii Allianz Stuttgart auf Punkte hoffte. Mit einem deutlichen 3:0 durchkreuzte die Spielgemeinschaft deren Pläne und setzte sich durch die drei Punkte auf Tabellenplatz zwei.

Der A-Klasse-Mannschaft gelang in heimischer Halle ein ebenfalls ungefährdeter 3:0-Sieg gegen die Spielgemeinschaft Waiblingen/Winnenden. Gleich doppelt punktete die vierte Mannschaft in der B-Klasse. Gegen den SV Esslingen III sowie die TSG Eislingen III blieben die Männer um Martin Zimmermann ohne Satzverlust. Nach drei Spielen steht die „Vierte“ damit auf Rang drei - den Oberliga-Männern der SG um Manuel Babinger (Foto: Genio Silviani) bietet sich am Samstag die Chance, die guten Ergebnisse der gesamten Spielgemeinschaft abzurunden.leh