Lokalsport

Im Konzert der Großen mitgehalten

Wintersport Jan Andersen aus Kirchheim wird Vierter bei der Junioren-DM der Nordischen Kombinierer.

Jan Andersen. Foto: Jan Simon Schäfer

Klingenthal. Der Kirchheimer Wintersportler Jan Andersen hat bei den deutschen Meisterschaften der Nordischen Kombinierer in Klingenthal und Johanngeorgenstadt gegen die gesamte Kaderelite des Deutschen Skiverbandes mit Olympiateilnehmern und Weltmeistern Achtungserfolge gelandet.

Mit einem Satz auf 113 Meter lag der 17-Jährige vom SC Königsbronn nach dem Sprungwettbewerb auf dem 21. Platz der 33 Startenden, mit einem Rückstand von 2,54 Minuten auf den führenden Manuel Faißt aus Baiersbronn. Im Zehn-Kilometer-Skirollerlauf machte er drei Plätze gut und kam als 18. ins Ziel. Seine Laufzeit von 29,07 Minuten war genau zwei Minuten langsamer als die des neuen deutschen Meisters, Fabian Rießle aus Breitnau. Rießle siegte vor Johannes Rydzek aus Oberstdorf.

In der Wertung der Juniorenwertung belegte Jan Andersen den vierten Platz. Neuer Deutscher Juniorenmeister wurde der zwei Jahre ältere David Mach aus Buchenberg.

Im Teamsprint belegte der Kirchheimer mit Jonas Maier aus Waldau als Team 2 der baden-württembergischen Skiverbände Platz neun. Nach dem Springen hatte das Duo auf Platz acht von 16 Teams gelegen. Führendes Team war „BW 1“ mit Fabian Rießle und Manuel Faißt. Im Laufwettbewerb wurden abwechselnd sechs Mal 1,2 Kilometer gelaufen. Den Titel holten Rießle/Faißt vor Team Sachsen mit Terence Weber und Eric Frenzel. ta

Anzeige