Lokalsport

Im vierten Anlauf klappt‘s

Fußball-Landesligist Weilheim siegt 2:0

Mit einem 2:0 (1:0) Erfolg beim TSV Buch beendete der TSV Weilheim seine Negativserie in der Fußball-Landesliga. Nach drei Spielen ohne dreifachen Punktgewinn kamen die Limburgstädter durch die Tore von Servet Isik und Lennart Zaglauer zu einem verdienten Auswärtssieg.

Spielplan

Buch. Nach den ersten 20 Spielminuten sah es nicht danach aus, dass die Elf von Trainer Alexander Hübbe als Sieger den Platz verlassen würde. Die Gastgeber waren zunächst das bessere Team und hätten nach nicht einmal einer Spielminute schon in Führung gehen können. Und das kam so: Nach einem weiten Abschlag des Buchener Torwarts Patrick Negele und einer Kopfballverlängerung war Stürmer Selim Cicek frei vor dem Weilheimer Tor. Doch sein Schuss ging einen guten Meter am Weilheimer Tor vorbei. Wenige Minuten später war es erneut Cicek, der für Gefahr sorgte. Nach seiner mustergültigen Vorlage traf der heranstürmende Manuel Schrapp das Leder nicht richtig, und die Kugel ging um wenige Zentimeter am Tor vorbei (12.).

Anzeige

Die Weilheimer hatten zu Beginn des Spiels ihre Schwierigkeiten und konnten letztendlich froh sein, nicht frühzeitig in Rückstand geraten zu sein. Es dauerte fast 20 Minuten bis die Limburgstädter besser ins Spiel kamen – sie hatten dann auch gleich ihre erste gute Torchance. Nach einer Flanke von André Kriks ging der Kopfball von Mike Tausch knapp über die Querlatte (19.). Nur eine Minute später dann die zu diesem Zeitpunkt etwas glückliche Führung für den TSV Weilheim. Wiederum war es Kriks, der von den Buchenern Abwehrspieler nicht zu halten war, und dessen mustergültige Vorlage musste Servet Isik aus kurzer Distanz nur noch zum 1:0 über die Linie drücken (20.). Danach kamen die Weilheimer Spieler auf dem kleinen und unebenen Spielfeld besser zurecht, aber bis zur Halbzeitpause gab es für sie keine zwingenden Torchancen mehr.

Nach dem Seitenwechsel brachte der Weilheimer Übungsleiter mit Lennart Zaglauer für Felix Hummel den entscheidenden Spieler, denn der ehemalige Verbandsligakicker wurde zum besten Akteur im zweiten Spielabschnitt. Zunächst hatten aber die Weilheimer wieder das Glück auf ihrer Seite, als ein Kopfball von John-Sebastian Schewetzky nach einem weiten Einwurf von Markus Wanner nur um wenige Zentimeter am Tor vorbeistrich (52.). Die Gäste zeigten sich wenig beeindruckend und nach einer maßgerechten Vorlage von Mike Tausch auf Lennart Zaglauer lief der alleine auf das Buchener Tor zu und erzielte das 2:0 (56.). Ein Treffer genau zur rechten Zeit.

 

In der Folge entwickelte sich ein abwechslungsreiches Spiel mit guten Torchancen auf beiden Seiten. Die besten hatten der Buchener John-Sebastian Schewetzky (65.), dessen Schuss knapp am Tor vorbei ging (65.) und Yücel Uluköyli, der nach schöner Vorarbeit von Lennart Zaglauer alleine vor dem Tor war, aber das Leder einige Meter über den Querbalken schoss (83.). In der Schlussphase versuchten die Gastgeber das unmögliche noch möglich zu machen, aber gegen eine immer bessere stehende Weilheimer Abwehr gab es bis zum Schlusspfiff keinerlei guten Einschussmöglichkeiten mehr. me