Lokalsport

In Stuttgart gibt es nichts zu holen

Tennis Das Verbandsliga- und das Verbandsstaffelteam des TC Kirchheim müssen hohe Auswärtsniederlagen hinnehmen.

Kirchheim. Im Auswärtsspiel der Verbandsliga beim Aufstiegsaspiranten TC Zuffenhausen hatten die Herren 50 des TC Kirchheim keine Chance und kassierten eine deutliche 1:8-Niederlage. Alle Einzelspiele gingen zwar teilweise unter Wert, aber letztendlich deutlich und ohne Satzgewinn verloren. Zum einzigen Punktgewinn kamen die Teckstädter durch das Doppel Bachmann/Metzger.

Auf den Stuttgarter Courts war für den TCK auch an anderer Stelle nichts zu holen: Die Damen 40 verloren ihr Verbandsstaffelspiel bei TC-Blau-Weiss Vaihingen-Rohr mit 1:5. Die Partie war bereits nach den vier Einzelniederlagen entschieden. Den Ehrenpunkt erkämpfte das Doppel Carmen Hammelehle/Tina Fritschi im Match-Tiebreak.

Die Herren 40 fuhren im ersten Heimspiel der Bezirksklasse 2 einen 7:2-Heimsieg ein. Bereits nach den Einzeln war die Begegnung entschieden. Christian Strähle (2), Sven Schreiber (3), Torsten Hammelehle (4), Jochen Klemmer (5) und Sascha Werla (6) gewannen jeweils in zwei Sätzen. René Klauser (1) musste sich trotz hoher Führung im ersten Satz geschlagen geben. In den Doppeln gewann das Dreierdoppel Klemmer/Werla deutlich. Klauser/Hammelehle (2) konnten sich nach abgewehrten Matchbällen und Regenschlacht im Match-Tiebreak durchsetzen, Strähle/Schreiber (1) hatten das Nachsehen.fb

Anzeige