Lokalsport

In Vollbesetzung

Handball Im Verfolgerduell gegen Team Esslingen sind bei der SG Lenningen alle Mann an Bord. Nur der Sieger hält Anschluss an die Tabellenspitze.

Lenningen. Heute Abend empfängt Handball-Landesligist SG Lenningen das Team Esslingen – das Duell des Tabellendritten gegen den Vierten. Nur der Sieger bleibt vorerst auf Tuchfühlung zur Tabellenspitze.

Nur eine Woche nach dem Derby gegen Owen, das Kraft und Nerven gekostet hat, wartet die nächste schwere Aufgabe auf die Täleshandballer. Beide Kontrahenten haben zwei Niederlagen auf der Minusseite. Die „Adler“ aus Esslingen haben jedoch ein Spiel weniger bestritten. Ihre Niederlagen musste die Mannschaft von Trainer Pikard in Kirchheim und – wie die SGL – bei Spitzenreiter TSV Köngen hinnehmen. Auch die Spielweisen ähneln sich. Beide Teams arbeiten in der Abwehr laufintensiv und zermürben auf diese Weise ihre Gegner. Das Spiel wird außerdem im Kollektiv gestaltet, auch wenn in der Offensive Marco Adelt wohl Esslingens gefährlichster Mann ist. In den letzten Spielen war er immer der erfolgreichste Team-Torschütze.

Doch die Lenninger wollen sich weniger auf den Gegner einstellen als vielmehr auf ihre eigenen Stärken setzen. Bevor es in eine dreiwöchige Spielpause geht, wollen sie nochmals alles geben und ihre weiße Weste zu Hause behalten. Dafür stehen Trainer Bruno Rieke nach der Genesung von Kevin Ringelspacher wieder alle Mann zur Verfügung. Ziel ist es, per Heimsieg den Anschluss an Köngen, Owen und Kirchheim zu halten und einen direkten Konkurrenten zudem hinter sich zu halten. Anpfiff ist um 20 Uhr in der Lenninger Sporthalle.pm

so wollen sie spielen

SG Lenningen: Carrle, Bezold – Lamparter, K. Ringelspacher, Rieke, Baumann, Max Bächle, O. Ringelspacher, Pisch, Austen, Graner, Haid, L. Bächle, Dieterich, Renz, Schmid

Anzeige