Lokalsport

Infekt bremst Ferreira bei der EM in Tiflis

Ohne Glück in Tiflis: Tobias FerreiraFoto: Görlitz
Ohne Glück in Tiflis: Tobias FerreiraFoto: Görlitz

Tiflis. Die Teilnahme an der U18-EM der Leichtathleten in Tiflis war für Tobias Ferreira von der LG Filder sein bisher größter Erfolg. Doch es lief für den Nellinger nicht wie erhofft. Erst wenige Tage zuvor war er die geforderte Norm von 1.52,00 Minuten über 800 Meter gelaufen (1.51,90 Minuten). Nach einem mehrtägigen Schulaufenthalt in England ging es dann gleich weiter nach Georgien. Nach dem ersten Training dann die niederschmetternde Diagnose: fiebriger Infekt. Dem 17-Jährigen blieben nur zwei Tage bis zum großen Showdown.

„Bei einer Regionalmeisterschaft wäre ich abgereist,“ meint er. Doch eine EM so aus der Hand geben zu müssen, tat weh. Heraus kam eine für ihn indiskutable Zeit mit 2.06,09 Minuten. Damit war bereits im Vorlauf Schluss. Europameister wurde George Mills (Großbritannien) mit 1.48,82 Minuten. Ein kleiner Trost für Ferreira: Wäre der Nellinger fit gewesen, hätte seine persönliche Bestzeit im Finale für Platz sechs gereicht.mm

Anzeige