Lokalsport

Innerhalb von 150 Sekunden Remis verschenkt

Wasserball-Verbandsliga: VfL startet mit unglücklicher 13:16-Niederlage in die neue Saison

Unglücklicher Saisonstart für die Verbandsligawasserballer des VfL Kirchheim. Im Spiel bei der SSG Heilbronn verloren die Teckstädter nach gutem Start den Faden und mussten die Partie schlussendlich mit 13:16 verloren geben.

Heilbronn. Dabei hatte der Oberligaabsteiger ausgesprochen konzentriert und druckvoll begonnen. Nach Toren von Alexander Gonser und Maximilian Ölsner lag der VfL Mitte des ersten Viertels mit 2:0 in Front. In Überzahl spielend traf Gunter Stecher dann allerdings nur den Innenpfosten und im Gegenzug gelang den Heilbronnern der 1:2-Anschlusstreffer. Damit ging ein Bruch durch das bisher so sichere Spiel der Kirchheimer.

Anzeige

Bis Mitte des zweiten Viertels gelang kein einziger Treffer, während Torwart Christoph Süß noch weitere vier Mal hinter sich greifen musste. 2:5 hieß es somit und diesem Rückstand musste man das ganze Spiel hindurch hinterherlaufen.

Durch Tore von Manuel Gonser (2), Ölsner und Stecher kam beim Stande von 6:7 zu Beginn des dritten Viertels wieder Hoffnung auf. Das Spiel entwickelte sich nun zu einem offenen Schlagabtausch und wurde im Verlauf immer ruppiger und fahriger. Den Schiedsrichtern gelang es dabei nicht, die Partie zu beruhigen. Im Gegenteil, denn durch mehrere unglückliche Entscheidungen auf beiden Seiten trugen die Unparteiischen zur Hektik bei.

Maximilian Ölsner, der in diesem Abschnitt eine überragende Leistung ablieferte, gelang mit dem Treffer zum 7:7 zwar der ersehnte Ausgleich, aber dennoch gerieten die Kirchheimer gleich wieder erneut in Rückstand. Beim 9:10 wurden zum letzten Mal die Seiten gewechselt. Durch zwei schnelle Treffer zogen die Heilbronner auf 12:9 davon und die Partie schien entschieden. Nun warfen die Kirchheimer alles nach vorne und durch Tore von Ölsner (2) und Alexander Gonser gelang sogar noch der 13:13-Ausgleich. Doch innerhalb von 150 Sekunden mussten die Teckstädter dann noch drei Gegentreffen hinnehmen und die 13:16-Auswärtsniederlage war besiegelt.gs

VfL Kirchheim: Süß, Kreipl, Seibold, Ölsner (8), Stecher (1), Rieke, M. Gonser (2), A.r Gonser (2), U. Gonser, Pfannenstein