Lokalsport

Jan Andersen eilt von Sieg zu Sieg

Wintersport Der Kirchheimer im Dress des SC Königsbronn setzt Erfolgsserie in der Nordischen Kombination fort.

Rastbüchl. Der 14-jährige Kirchheimer Jan Andersen, der für den Skiclub Königsbronn startet und sich derzeit am Skiinternat in Furtwangen befindet, hat beim ersten Wettkampf um den deutschen Schülercup in Rastbüchl nahtlos an seine gute Form vom letzten Wettkampf im Oktober in Isny angeknüpft.

Zunächst beendete er mit zwei Versuchen auf 78 und 78,5 Meter das Spezialspringen als Zweiter. Durch einen komfortablen Zeitvorsprung von 2,52 Minuten auf den zweitplatzierten Niklas ­Pfeuffer vom WSV Schmiedefeld lief Andersen das Rennen über sechs Kilometer sicher ins Ziel und holte sich somit erneut den Tagessieg in der Kombination.

Tags drauf lagen die jungen Athleten dann bei guten Sprungbedingungen eng beieinander, und der Kirchheimer sicherte sich mit Sprüngen auf 77 und 77,5 Meter den sechsten Platz im Spezialspringen und somit wieder eine hervorragende Ausgangsposition für den Sprint der Kombinierer. Über die drei Kilometer lange Strecke startete er abermals vor Niklas Pfeuffer, diesmal mit 31 Sekunden Vorsprung. Nach 7.50,5 Minuten sicherte er sich erneut den Sieg in der Nordischen Kombination vor Pfeuffer und Toni Eichelberger vom VSC Klingenthal.

In der Pokalwertung führt Andersen damit sowohl im Spezialspringen mit 429 Punkten vor Frederik Jäger vom Tabarzer SV (427) als auch in der Nordischen Kombination mit der Maximalpunktzahl von 500 Punkten vor Niklas Pfeuffer (432) und Lenard Kersting vom SK Winterberg (423).

Den nächsten Einsatz hat Jan Andersen am 4. Januar im tschechischen Harrachov beim dritten Wettkampf des Fis-Youth-Cups, bei dem er ebenfalls in Führung liegt.pm

Anzeige