Lokalsport

Jonathan Maier ist zurück

Der Bundesliga-Rückkehrer vom MBC wird vierter Deutscher bei den Knights

„Die Namen werden sich ändern, unser Konzept nicht“, sagt Knights-Manager Christoph Schmidt. Jonathan Maier passt da gut ins Bild.

Drei Jahre ist‘s her: Center Jonathan Maier (rechts) im Januar 2013 im Trikot der Knights gegen Nürnberg.Foto: Zink
Drei Jahre ist‘s her: Center Jonathan Maier (rechts) im Januar 2013 im Trikot der Knights gegen Nürnberg.Foto: Zink

Kirchheim. Die Basketballer der Knights bleiben ihrer Linie treu: Vertrauten Gesichtern, jung, talentiert, mit deutschem Pass, stehen die Türen in Kirchheim weit offen. Besnik Bekteshi, Tim Koch, Johannes Joos, – Sie alle haben ihre zweite Chance nach ersten Gehversuchen in der BBL hier bekommen. Mit dem 23-jährigen Jonathan Maier kehrt nun der vierte Zögling der Ludwigsburger Basketball-Akademie unter die Teck zurück. Der 2,10 Meter große Centerspieler hat am Dienstag in Kirchheim einen Vertrag für die kommende Saison unterschrieben.

Anzeige

Damit ist das deutsche Wunsch-Duo der Ritter unter dem Korb komplett. Andreas Kronhardt und Jonathan Maier, zwei Teamplayer, die der Kirchheimer Rotation neue Möglichkeiten bieten sollen. Knights-Geschäftsführer Christoph Schmidt und den gebürtigen Schramberger verbindet dabei ein gemeinsamer Einstieg: Beide kamen 2011 erstmals nach Kirchheim und beide erlebten in den beiden Anfangsjahren eine atemberaubende Berg- und Talfahrt unter der Teck: erst der knapp verpasste Titel im Finale gegen den MBC, dann der Fast-Abstieg in der folgenden Saison. Unter Kirchheims damaligem Cheftrainer Frenkie Ignjatovic hatte Maier als 19-jähriger Schlacks einen ähnlich schweren Stand wie bei Ludwigsburgs neuem Headcoach John Patrick, der im Ja­nuar 2013 Steven Key ersetzte und im Abstiegskampf kaum mehr auf junge Talente vertraute.

Während Schmidt vier Jahre später zum Geschäftsführer aufstieg, verließ Maier die Knights nach zwei Spielzeiten in Richtung Ulm. Für den deutschen Vizemeister stand der Schwarzwälder in seiner bisher erfolgreichsten Saison 2013/14 in zwölf Spielen in der BBL durchschnittlich fünf Minuten auf dem Parkett. In neun Eurocup-Begegnungen für die Ulmer erzielte er 2,7 Punkte und 1,8 Rebounds pro Partie und stand dabei sogar zweimal in der Startfünf. Im Jahr darauf kam Maier vor allem im Trikot der Weißenhorn Youngstars, dem Farmteam der Ulmer in der Pro B, zum Einsatz.

Maiers Wechsel zum Mitteldeutschen BC hätte im vergangenen Sommer der nächste Schritt zur etab­lierten Kraft in der ersten Liga sein sollen. Als Ersatzmann für Center Chris Otule kam er im Team aus Weißenfels über knapp sieben Minuten Spielzeit in insgesamt 26 Begegnungen aber nicht hinaus. Seine Bestmarken lieferte er im November mit sieben Punkten und drei Rebounds gegen Crailsheim, den württembergischen Erzrivalen, auf den die Knights in der kommenden Saison erneut treffen werden.

Jetzt also die Rückkehr nach Kirchheim. Einen Schritt zurück, um anschließend vielleicht zwei nach vorne machen zu können, wie Maier es ausdrückt. Bei den Knights schätzt man seine Teamfähigkeit und setzt auf den Ehrgeiz des A 2-Nationalspielers, der zuletzt nicht viel Gelegenheit erhielt, zu zeigen, was er kann. „Wir setzen darauf, dass er seine Chance in diesem Jahr nutzen will, um sich zu beweisen“, sagt Schmidt. Damit ist er zwar kein Kandidat für eine längere Zukunft in Kirchheim, aber definitiv einer, der sich nicht wird verstecken können. Während der Zeit in Ulm ist er deutlich robuster geworden. Seinen Größenvorteil zu nutzen, fällt ihm dank zusätzlicher Kilos heute leichter. Ein Schwergewicht unterm Korb ist Jonathan Maier zwar noch immer nicht. „Dafür ist er für seine Größe ungemein beweglich“, sagt Christoph Schmidt.

Mit Maier ist der vierte Platz auf den deutschen Positionen vergeben. Wer als fünfte Stammkraft noch nachrücken wird, soll sich alsbald entscheiden. Bedarf besteht auf den Positionen eins bis drei. Ein Shooting Guard wie Dennis Nawrocki, dessen Weiterpflichtung nach wie vor ein Thema ist, oder ein Combo-Guard, wie es Besnik Bekteshi war, der auch als Back up in die Rolle des Spielmachers schlüpfen kann. Entscheidend wird sein, ob man die Schlüsselpositionen im Aufbauspiel mit zwei US-Amerikanern besetzen will.

Jonathan Maier Alter: 23 Jahre Größe: 2,10 Meter Gewicht: 100 Kilo Nationalität: deutsch Position: Center Bisherige Stationen: BBA Ludwigsburg (NBBL), EnBW Ludwigsburg, Kirchheim Knights, ratiopharm Ulm, Weißenhorn Youngstars, Mitteldeutscher Basketball Club