Lokalsport

Jubel in der Barockstadt

Volleyball Die Frauen des TTV Dettingen rücken nach einem 3:0-Auswärtssieg über den MTV Ludwigsburg auf den dritten Tabellenplatz der Regionalliga vor.

Und dann die Hände zum Himmel: Die Dettinger Volleyballerinnen behaupten sich in der Spitzengruppe der Regionalliga. Foto: Marku
Und dann die Hände zum Himmel: Die Dettinger Volleyballerinnen behaupten sich in der Spitzengruppe der Regionalliga. Foto: Markus Brändli

Die Volleyballerinnen des TTV Dettingen sind perfekt ins neue Jahr gestartet. Beim MTV Ludwigsburg gelang der Mannschaft von Trainer Roland Hunger nach einer konzentrierten Leistung ein ungefährdeter 3:0-Erfolg. Dank des achten Siegs im zwölften Saisonspiel klettern die Dettingerinnen auf den dritten Tabellenplatz.

Dabei war die Mannschaft von Beginn an spielbestimmend und trotz der kurzen Vorbereitung nach der vierwöchigen Winterpause bereits wieder in Form. Vor allem der Block und die Feldabwehr des TTV stellten die Gastgeberinnen immer wieder vor unüberwindbare Hürden. Trainer Roland Hunger vertraute auf seine Startformation um Anna-Lena Dosenbach, Anika Herdtle, Meike Kehle, Theresa Kiedaisch, Clarissa Preuß und Yasemin Pinar. Diese setzten mit druckvollen und gut platzierten Aufschlägen die Basis für Blockpunkte und gelungene Abwehraktionen. Die taktischen Vorgaben Hungers gingen perfekt auf, sodass sich der erste Satz zu einer deutlichen Angelegenheit entwickelte - 25:18.

Im zweiten Durchgang fanden die Gastgeberinnen aus Ludwigsburg zwar besser ins Spiel, doch fand der MTV kein Mittel, um den Spielfluss der Gäste zu durchbrechen. Die Dettingerinnen erarbeiteten sich ruhig und konzentriert immer wieder gute Möglichkeiten zum Punkten. Je zwei knappe Vorsprünge reichten, um die Sätze zwei und drei mit 26:24 und 25:23 für sich zu entscheiden und so den achten Saisonsieg unter Dach und Fach zu bringen.

Verlockende Aussicht

Den neunten wollen die TTV-Frauen nach Möglichkeit bereits am kommenden Sonntag einfahren: Dann empfangen die Dettingerinnen ab 16 Uhr den Tabellenvorletzten TSV Burladingen, der erst eines von zwölf Saisonspielen gewinnen konnte. Verlockende Aussicht: Bei einem 3:0-Sieg und einer gleichzeitigen hohen Niederlage des Tabellenzweiten Tübingen gegen Spitzenreiter Konstanz könnte der TTV den Rückstand auf Tübingen auf einen Punkt verkürzen - die Aufstiegsrelegation wäre wieder in Reichweite. cp/tb

TTV Dettingen: Bast, Dosenbach, Herdtle, Kehle, Kiedaisch, Koch, Pinar, Preuß, Roßmanith

Anzeige