Lokalsport

Junioren bei Titeljagd im Terminstress

Leichtathletik Mehrkämpfer müssen nach den „Württembergischen“ am nächsten Tag schon wieder an den Start.

Wendlingen. Für die U16-Leichtathleten war es ein „Hammer“-Wochenende. Am Samstag die württembergischen U16-Meisterschaften in Heidenheim, am Sonntag die Regionalmeisterschaften in Wendlingen. Lauryn Schopp von der LG Teck zeigte sich trotzdem gut erholt. Die Weilheimerin gewann den Hochsprungtitel mit 1,50 Metern und wurde im Speerwerfen mit 32,05 Metern Dritte. Eine Überraschung war der couragierte Lauf über 300 Meter von Maxi Florentine Röschel (VfL Kirchheim). Die 15-Jährige gewann in neuer persönlicher Bestzeit von 44,45 Sekunden vor der eigentlichen Favoritin Alisa Katsnelson (LAV Tübingen/45,49). Regionalmeister über 800 Meter wurde Dominik Mußler (LG Teck/Bissingen) in 2:29,89 Minuten. Im Diskuswerfen holte die Weilheimerin Maike Renke (LG Teck) mit neuer persönlicher Bestleistung und 23,44 Metern überraschend den Titel. Im Hochsprung wurde Renke Zweite mit 1,40 Metern. Im Weitsprung reichten ihre 4,59 Meter zu Platz vier.

Erfolge gab es für die LG Teck auch in der W13: Mia Sigel gewann das Kugelstoßen mit neuer persönlicher Bestleistung von 8,81 Metern. Im anschließenden Speerwerfen wurde sie mit 27,29 Metern nur knapp Zweite. Innerhalb weniger Wochen hat Franka Schneider (LG Teck/Weilheim) ihre Weitsprung-Bestleistung um einen halben Meter gesteigert. Mit starken 4,91 Metern wurde sie hinter Nele Bix (TV Weilstetten/5,02) Zweite. Über 75 Meter wurde Schneider Dritte in 10,98 Sekunden vor Emily Gubo (TSV Ötlingen), die 11,07 Sekunden schnell lief.

LG Teck räumt Wurftitel ab

In der M12 räumte die LG Teck sämtliche Wurftitel ab. Zweifacher Regionalmeister wurde Max Schumacher aus Weilheim im Speerwerfen mit starken 30,41 Metern und im Diskuswerfen mit 19,31 Metern. Im Kugelstoßen steigerte sich Alexander Doll (LG Teck/ Oberlenningen) auf 8,83 Meter und gewann mit dieser Weite etwas überraschend den Titel vor Schumacher (7,87).

Einen kompletten Medaillensatz holte Hannah Melzer (LG Teck) in der W12: Gold im Diskuswerfen (24,11 Meter), Silber im Speerwerfen (20,21) und schließlich Bronze im Kugelstoßen mit 7,09 Metern. Ihre Zeit weiter verbessern konnte die stark sehbehinderte Linn Kazmaier (LG Teck/Oberlenningen). Nach ihrem Sieg über 800 Meter bei den süddeutschen Parameisterschaften wurde sie diesmal mit 2:56,79 Minuten Fünfte. Die Ötlingerin Rosa Reiser im Dress der TG Nürtingen sah in dem Rennen bereits wie die sichere Siegerin aus. Auf den letzten beiden Metern wurde sie von Alia Schwarz (LG Filder/2:46,34) noch um 25 Hundertstel abgefangen.mm

Anzeige