Lokalsport

Kaltentaler zu cool für den TVU

Sportkegeln Unterlenninger verlieren zu Hause gegen Regionalliga-Primus aus Stuttgart.

Lenningen. Die Sportkegler des TV Unterlenningen haben das Top­duell der Regionalliga verloren. Auf den heimischen Bühlbahnen unterlag der Tabellenzweite Spitzenreiter VfL Stuttgart-Kaltental II mit 2:6 (3189:3258), wahrt aber seine Aufstiegschancen.

Im Startpaar wurden zwar auf beiden Seiten keine Höchstleis­tungen gezeigt, die TVU-Kegler gingen trotzdem mit 3:1 Punkten und denkbar knappen sechs Holz Vorsprung in Führung, nachdem Roland Schmid und Oswald Wolf 523 und 537 Holz vorgelegt hatten. Zu überlegen waren die Gegner im Mittelpaar. Nach dem Spiel von Günther Dangel (524 Holz) und Franz Hammel (512) hatten die Kaltentaler mit 70 Holz die Führung übernommen. Nur mit beiden Mannschaftspunkten des Schlusspaares und einer 70-Holz-Aufholjagd hätte der TVU noch ein Remis retten können. Das Unmögliche möglich zu machen, sollte jedoch nicht gelingen. Marc Hohensteiner konnte zwar mit seinem Mannschaftspunkt und 563 Holz wieder mal eine Topleistung abrufen. Aber durch das recht ausgeglichene Spiel von Michael ­Schmid (530) im Vergleich zu seinem Gegner konnte dieser weder den benötigten Punkt noch entscheidend Holz aufholen.

Spannend bis zuletzt war auch die Begegnung der gemischten TVU-Mannschaft in der C-Klasse. Die Lenninger hatten nur wegen einem Holz ein Unentschieden verpasst. Für die besten Ergebnisse sorgten Petra Holder mit 452 und Siegfried Iwwerks mit 447 Holz. Durch diese Niederlage bleibt der TVU Tabellensiebter.

Ihre nächsten Partien bestreiten die Unterlenninger allesamt auswärts. Die „Erste“ tritt am 9. November beim SKV Brackenheim II an, die „Zweite“ am selben Tag bei Bezirksklassekonkurrent SG Feuerbach/Nord II, die „Gemischte“ am 10. November bei der TG Böckingen. hr

Anzeige