Lokalsport

Katzenjammer bei Weilheims Youngstern

Weilheim. Unglücklich für den Gastgeber, schmeichelhaft für den Gast: Die B-Jugend-Fußballer des TSV Weilheim haben ihr Verbandsstaffelheimspiel gegen den FC Heidenheim mit 1:2 verloren.

Anzeige

Dabei hatte das Spiel sehr verheißungsvoll für die TSV-Youngsters begonnen. In der neunten Minute wurde Bleron Visoka im Strafraum gefoult, den fälligen Strafstoß verwandelte der Ex-Heidenheimer Korcan Sari sicher zur Weilheimer Führung. Heidenheim konnte aber durch einen Freistoß Marke Sonntagsschuss aus 20 Metern unhaltbar für Weilheims Torspieler Aaron Valet postwendend durch Marco Cappadona ausgleichen (11.). Im weiteren Spielverlauf blieb Weilheim das spielbestimmende Team, ohne aber mit der letzten Konsequenz im Abschluss. Zu oft versuchte man das Heil in langen Bällen auf Stürmer Visoka, der aber meistens gut abgeschirmt wurde. Die Gäste blieben ihrerseits in der Offensive komplett harmlos.

Auch nach dem Wechsel fand Weilheim weiterhin kein Mittel gegen die sehr destruktiv spielenden Gäste aus Heidenheim. Nur gelegentlich lief der Ball über die Außenpositionen nach vorne. Was vor das gegnerische Tor kam, war jedoch sichere Beute des Heidenheimer Torspielers Mikelopoulos. Als alle schon mit einer Punkteteilung gerechnet hatten, gelang dem Zweitliganachwuchs mit der einzigen herausgespielten Torchance im ganzen Spiel durch Marco Volpicelli der äußerst schmeichelhafte Siegtreffer (79.).

Am kommenden Sonntag geht es für die Weilheimer, die durch die Niederlage vom ersten auf den dritten Tabellenplatz zurückgefallen sind, zum selbst ernannten Titelfavoriten SG Sonnenhof Großaspach, momentan Tabellensechster.as

TSV Weilheim: Valet – Immel, Skusa, Schempp, Nguyen – Sari, Brandner, Korn (70. Kastrati), Lutolli (79. Kara), Dogan (63. Marinacci) – Visoka