Lokalsport

Kegel wollen in der Fremde nicht fallen

Sportkegeln Rabenschwarzer Spieltag: Alle drei Mannschaften des TV Unterlenningen haben ihre Auswärtsduelle verloren.

Lenningen. Drei Auswärtsspiele, drei Niederlagen. Die Sportkegler des TV Unterlenningen haben einen rabenschwarzen Spieltag erwischt. Dabei fiel die Niederlage der ersten Herrenmannschaft in der Oberliga mit 0:8 sehr deutlich aus. Ersatzgeschwächt und ohne Auswechselspieler waren die Lenninger, die bereits als Absteiger feststehen, beim TSV Denkendorf II antreten. Nur ganz zu Beginn konnten Florian Huhnke (493) und Oswald Wolf (537) mithalten, verloren dann aber den Anschluss und folglich auch ihre Duelle. Dasselbe Schicksal ereilte auch Franz Hammel mit 558 und Günther Dangel mit 525 Holz. Auch Dennis Schröder (511) hatte in seinem Duell keine Chance. Da Roland Schmid wegen Rückenproblemen sein Spiel nach der 67. Kugel mit 274 Holz beenden musste, wurde die Partie mit 2898:3362 Holz verloren. Ihr letztes Heimspiel tragen die Lenninger am 17. März gegen den SV Heilbronn aus.

Ebenfalls ohne Auswechselspieler trat die zweite Mannschaft in der Bezirksklasse an. Sie traf auf den SV Mettingen III und hatte den schlechteren Start in die Begegnung, obwohl Heinz Kurz mit 527 Holz sein Duell knapp gewann. Herbert Hägenläuer (496) war gegen den Tagesbesten Richard Kobusek (598) chancenlos. Außerdem lag der TVU mit 97 Holz zurück. Auf 82 Holz konnten Heinz-Kurt Jacob (514) und Hermann Bittmann (530) den Rückstand verkürzen, wobei nur Bittmann gewann. Selbiges gelang im Schlusspaar nur Daniel Pavlovic (533), Richard Hohensteiner unterlag mit 508 Holz dagegen deutlich - Endstand 3:5 (3108:3221 Holz).

Gegner der gemischte Mannschaft war ebenfalls der SV Mettingen. Heike Reichersdörfer setzte mit 555 Holz gleich mit der besten Holzzahl des Spieles ein Ausrufezeichen. Ingrid Hohensteiner (446) verlor, Peter Hammel/Petra Holder (499) setzten sich durch. Da Siegfried Iwwerks (405) hoch verlor, endete die Partie mit 2:4 (1905:2019 Holz).fh

Anzeige