Lokalsport

Kegler stehen am Abgrund

Lenningen. Sechs Spiele, sechs Niederlagen, Tabellenschlusslicht: Die ranghöchste Sportkegelmannschaft der Teckregion steht in der Oberliga am Abgrund. Nach der 0,5:7,5-Pleite bei Spitzenreiter VfL Stuttgart-Kaltental (3072:3340 Holz) beträgt der Abstand des TVU auf den achten Platz als rettendes Ufer bereits vier Punkte. Den halben Zähler in Kaltental holte Günther Dangel (547 Holz), während Roland Schmid (521), Oswald Wolf (488), Franz Hammel (515), Marc Hohensteiner (531) und Florian Huhnke (470) jeweils das Nachsehen hatten.

Anzeige

Einen Lichtblick lieferte die zweite TVU-Mannschaft, die nach ihrem 6:2-Sieg (2838:2726) in der Bezirksklasse bei der SV 1845 Esslingen II den Anschluss ans Tabellenmittelfeld der Bezirksklasse halten konnte und Zehnter ist. Es spielten Hermann Bittmann (531), Heinz-Kurt Jacob (464), Peter Hammel (402), Daniel Pavlovic (475), Richard Hohensteiner (458) und Heinz Kurz (508).

Die gemischte Mannschaft der Unterlenninger stand in der C-Klasse beim 0:6 (1762:1946) gegen den KSC Winnenden auf verlorenem Posten. Für die beste Holzzahl auf TVU-Seite sorgte Heike Reichersdörfer (491).tb