Lokalsport

Kein Problem mit dem Schlusslicht

Badminton Der VfL Kirchheim gewinnt zum Rückrundenauftakt der Landesliga mit 6:1 beim SV Vaihingen.

Stuttgart. Gelungener Rückrundenauftakt für die Badmintoncracks des VfL Kirchheim. Im Landesliga-Gastspiel bei Schlusslicht SV Vaihingen gelang den Teckstädtern ein 6:2-Erfolg. Dieser brachte dem VfL den dritten Platz in der Tabelle hinter der SG Feuerbach/Korntal II und dem TSV Neuhausen II, der das Tableau weiterhin ungeschlagen anführt. Hinter dem VfL hat sich punktgleich der nächste Gegner der Kirchheimer einquartiert. Frisch Auf Göppingen gewann das Verfolgerduell gegen den MTV Aalen mit 5:3 - beide Mannschaften sind übrigens am 24. Februar in der LUG-Halle zu Gast beim VfL.

Entscheidend für den Auftakterfolg in Vaihingen waren die beiden ersten Doppel. Im ersten Herrendoppel gelang Antonio Abrantes/Julian Martin nach verlorenem ersten Satz (12:21) eine deutliche Leistungssteigerung. Die nachfolgenden Durchgänge gingen nach hart umkämpftem Spiel mit 22:20 und 21:18 an das Kirchheimer Doppel. Gleichzeitig konnten auch Heike Mutschler/Eliza Piechowiak-Owzarz in drei Sätzen gewinnen. Ersatzmann Roman Schechtel aus der Kirchheimer Kreisligatruppe und Murat Karasoy mussten das zweite Herrendoppel in zwei Sätzen abgeben.

Gewohnt stark präsentierten sich alle Einzelspieler des VfL. Sowohl Antonio Abrantes, Julian Martin, Murat Karasoy als auch Heike Mutschler siegten in zwei Sätzen und stellten mit 6:1 den Sieg bereits sicher. So konnte man die Niederlage im Mixed von Eliza Piechowiak-Owzarz und Jürgen Fischer locker verschmerzen.jf

Anzeige